30. Juni 2016 Kathrin Dannenberg

Rot-Rot sichert außerschulische Lernorte langfristig

Zum Beschluss des heutigen Bildungsausschusses zum Thema „Außerschulische Lernorte“ erklärt die bildungspolitische Sprecherin Kathrin Dannenberg:

Die weit über 200 außerschulischen Lernorte im Land bereichern das schulische Angebot und sollen ihre Arbeit langfristig fortführen können. Darum hat der Ausschuss heute mit den Stimmen von SPD und LINKE die Landesregierung aufgefordert, ein Konzept für den Einsatz von Lehrkräften an außerschulischen Lernorten zu erarbeiten. Dabei sollen Kriterien im Vordergrund stehen wie z.B. regionale, gesellschaftliche, politische, ökologische, historische, kulturelle Bedeutung des Ortes, der thematische Bezug zu den Rahmenlehrplänen oder ein hohes gesellschaftliches Interesse an einer gelingenden und nachhaltigen Auseinandersetzung mit den Themenfeldern, die diese Orte repräsentieren.

DIE LINKE hat darauf gedrungen, dass bestehende Abordnungen von Lehrkräften an außerschulischen Lernorten Bestand haben, solange die pädagogische Qualität gewährleistet ist. Dieser Aufforderung ist der Ausschuss gefolgt.