26. Januar 2017 Landesverband

Arbeitgeber provozieren Busstillstand

Zum bisherigen Verhandlungsstand in den Tarifverhandlungen im Brandenburger Nahverkehr und den morgigen Warnstreik in Brandenburg(Havel) erklärt Martin Günther, Mitglied im Landesvorstand DIE LINKE. Brandenburg:

„Morgen gibt es für Brandenburger Schülerinnen und Schüler Zeugnisse. Auf dem Zeugnis für die Arbeitgeber im Brandenburger Nahverkehr dürfte bestenfalls eine fünf in 'fairer Umgang mit den Beschäftigten' stehen. Die Arbeitgeber im Brandenburger Nahverkehr haben sich in den laufenden Tarifverhandlungen bisher zu wenig bewegt. Sie haben zu verantworten, dass sich die Beschäftigten nun mit Warnstreik Gehör verschaffen müssen. DIE LINKE steht solidarisch an der Seite der Beschäftigten Im Brandenburger Nahverkehr. Wir werben für Verständnis und Solidarität mit den Beschäftigten im Nahverkehr bei allen die von dem Warnstreik betroffen sein werden. Bislang haben die Arbeitgeber fast alles, was die Beschäftigten und ihre Gewerkschaft fordern, abgelehnt und bieten Verschlechterungen.“