18. April 2016

Kerstin Nedoma kandidiert als Bürgermeisterin – Guben gemeinsam gestalten!

Am 15. April 2016 ist auf Vorschlag des Kreisvorstandes DIE LINKE. Lausitz Kerstin Nedoma als Kandidatin zur Bürgermeisterwahl am 26. Juni 2016 in Guben mit einer Zustimmung von 91,3% nominiert worden.

„Guben hat viel zu bieten. Manchmal mehr als wir selbst im täglichen Leben erkennen. Wir können stolz auf das Erreichte sein. Aber wir dürfen uns nicht mit dem zufriedengeben, was wir haben.

Ich möchte unsere Stadt gemeinsam mit den Gubenerinnen und Gubenern weiter voranbringen und Verantwortung als Bürgermeisterin unserer Stadt übernehmen. Mit Erfahrung; kompetent und verlässlich. “, erklärte Kerstin Nedoma nach ihrer Wahl.

Die Kandidatin kündigte an, Bürgermeisterin für alle Einwohner der Neißestadt zu sein. „Es kommt darauf an, eine weitsichtige Politik für unsere Stadt zu gestalten. Über die Parteigrenzen hinaus.“

„DIE LINKE in Guben steht geschlossen hinter ihrer Kandidatin und bietet den anderen Parteien und Wählervereinigungen die Zusammenarbeit an.“ so der Kreisvorsitzende Matthias Loehr.

Kerstin Nedoma stellte auch ihr Wahlprogramm als Bürgermeisterin vor. Sie hat sich fünf thematische Schwerpunkte gesetzt:

· Mittelstandorientierte Wirtschaftspolitik zum Erhalt und Ausbau der Arbeitsplätze

· Solide Finanzpolitik, die transparent und nachhaltig zur Konsolidierung des Haushaltes führt

· Stärkung der vielfältigen Sozial- und Bildungsinfrastruktur

· Ausbau der Kultur- und Tourismuspotenziale

· Konsequente Interessenvertretung Gubens gegenüber Kreis und Land

Kerstin Nedoma wird in verschiedenen Veranstaltungen und Formaten mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen und ihr Programm für Guben diskutieren.

Zur Person:

Die 53–jährige Studiendirektorin ist Vorsitzende der Gubener Stadtverordnetenversammlung und seit über 25 Jahren in der Gubener Kommunalpolitik tätig. In dieser Zeit war sie 11 Jahre lang die Vorsitzende des Hauptausschusses, leitete in den neunziger Jahren des Bildungs- und Sozialausschusses, war Mitglied im Haushaltsausschuss und ist aktuell Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses. Damit verfügt sie über einen umfangreichen kommunalpolitischen Erfahrungsschatz und kennt die Abläufe in der Gubener Stadtverwaltung.

Kerstin Nedoma studierte bis 1984 in Halle (Saale) Physik und Mathematik und schloss als Diplomlehrerin ab. Von 1993 bis 1996 folgte ein Politikfernstudium an der Universität Potsdam auf Lehramt der Sekundarstufe II. Ein weiteres Fernstudium von 2004 bis 2006 an der Humboldt-Universität zu Berlin führte zum Abschluss Sonderpädagogin für Schwerhörige und Gehörlose. Administrative Erfahrungen bringt sie als Oberstufenkoordinatorin des Gubener Gymnasiums mit.