Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

im Kreisverband Lausitz/ Łužyca

Platzverweis: Höcke!

Cottbus bleibt bunt!

Innerhalb einer halben Woche hat ein Cottbuser Bürgerbündnis, zusammengesetzt aus Bürger*innen, Künstler*innen, Unternehmer*innen, Initiativen, Organisationen und Parteien ein buntes Familienfest auf die Beine gestellt, was sich sehen lassen konnte. Auf dem Familienfest präsentierten sich die Akteure des Bürgerbündnisses, traten Cottbuser Künstler*innen auf, wurde gekocht, eine Kuchentheke aufgebaut, Lausitzer Wasser angeboten, gab es Gespräche mit Brandenburger Politiker*innen, wurde diskutiert, gelacht, Sport getrieben, gespielt. Also alles das, was eine bunte Stadt ausmacht.  mehr

#Appell von Cottbus: Platzverweis Höcke!

DIE LINKE. Lausitz unterstützt das Initiativbündnis

die Cottbuser Zivilgesellschaft erteilt rechter Hetze, antidemokratischem Verhalten und Geschichtsverfälschung eine deutliche Absage!
Kommt am Samstag, 13. Juli um 15 Uhr,
in den Puschkinpark (neben der Stadthalle)

mehr

Schluss mit dem Zerreden!

Zu der öffentlichen Debatte, das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) 2023 nach Cottbus umzuziehen, erklärt der Vorsitzende der Partei DIE LINKE. Lausitz, Matthias Loehr (MdL)

„Seit vielen Monaten gibt es die Forderung an die Landesregierung, den Strukturwandel in der Lausitz, mit Blick auf vorhandene Landesbehörden, zu unterstützen. Auch im Abschlussbericht der Strukturkommission sind begleitende Maßnahmen durch die Ansiedlung von Bundes- und Landesbehörden vereinbart. Die Landesregierung verhält sich mit dem Beschluss zum Umzug des MWfK somit vertragstreu. mehr

Peace for future

Ostermarsch 2019 in Cottbus

Ostermontag waren in Cottbus etwa 250 Menschen dem Aufruf zum Ostermarsch gefolgt, um ihrer Sorge um eine friedliche Zukunft Ausdruck zu geben. Auf dem Platz  vor der Stadthalle wurden Unterschriften für die bundesweiten Friedensaktionen „Abrüsten statt aufrüsten“ und 
Forderung nach Beitritt der Bundesregierung zum UN-Atomwaffenverbotsvertrag“ gesammelt.  mehr

Matthias Loehr

Richtungsweisende Entscheidung für die Lausitz

Forschungsministerium zieht nach Cottbus

Mit Blick auf den laufenden Strukturwandel in der Lausitz begrüße ich ausdrücklich die Entscheidung der Landesregierung, das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur nach Cottbus zu holen.

In den vergangenen Monaten gab es wiederholt die Forderung aus der Region, den Behördenstandort in Südbrandenburg zu stärken. Konkrete Vorschläge hierfür wurden unterbreitet. Auch wenn ich mir diese Entscheidung schon früher gewünscht hätte, so ist sie doch ein wichtiges
Signal aus Potsdam in die Lausitz.   mehr

Kohlekompromiss unverzüglich umsetzten!

Zu der von Bundeskanzlerin Merkel angekündigten Verschiebung der Kabinettsberatung des Maßnahmenpaketes zur Unterstützung des Strukturwandels in den Kohleregionen, erklärt der Lausitzer Abgeordnete und wirtschaftspolitische Sprecher Matthias Loehr:
Kohlekompromiss muss unverzüglich umgesetzt werden

Nach den Empfehlungen der Strukturkommission und den entsprechenden Abstimmungen mit den betroffenen Ländern in den vergangenen Wochen, ist es nun an der großen Koalition im Bund, den Strukturwandel in der Lausitz durch klare Beschlüsse und verbindliche Zusagen schnellstmöglich zu unterstützen. mehr

FrühLINKSempfang

Frank Trosien stellt bei der LINKEN aus

Am 22. März 2019 führte der Lausitzer Kreisverband der LINKEN seinen traditionellen FrühLINKSempfang durch.
Eingeladen waren Vertreterinnen und Vertreter von sozialen Verbänden, kulturellen Einrichtungen und andere gesellschaftlich engagierte Menschen. Eine gute Gelegenheit, um mit Akteuren der LINKEN aus unserer Region ins Gespräch zu kommen.   mehr

Elternbeitragstabelle für Cottbus unwirksam

Oberbürgermeister Kelch (CDU) verliert Rechtsstreit um Kitabeiträge

DIE LINKE begrüßt das OVG-Urteil und gratuliert den Eltern zu diesem juristischen Erfolg!

Die im Jahr 2016 beschlossene Beitragstabelle der Stadt Cottbus für die städtischen Horte ist nichtig und unwirksam - so der Entscheid des Oberverwaltungsgerichtes Berlin-Brandenburg vom 28. März 2019.
mEHR

FrühLINKSempfang und neue Ausstellung

Panoramen von Frank Trosien in den Räumen der LINKEN

© Frank Trosien
Abendansicht des Cottbuser Altmarktes als 360°-Panorama

Anläßlich des FrühLINKSempfanges am 22.03.2019 wird um 15.00 Uhr in der Geschäftsstelle DIE LINKE. Lausitz eine neue Ausstellung eröffnet. Gezeigt werden Arbeiten des Fotografen Frank Trosien. Er ist spezialisiert auf Panoramaaufnahmen und zeigt hauptsächlich Motive unserer Region. Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 01.09.2019.   mehr

Foto: Frithjof Newiak

Verkehrsbeschränkungen durchsetzen!

Landräte und Landesbetrieb Straßenwesen handelt!

Die Kreistagsabgeordneten der LINKEN aus Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz und Vertreter der Interessengemeinschaft B169 e.V. forderten auf einem gemeinsamen Treffen endlich das Urteil des Oberverwaltungsgerichtes Berlin-Brandenburg durchzusetzen und den Durchgangsverkehr durch Klein Oßnig für Fahrzeuge ab 2,8t zu sperren.   mehr

André Kaun

Unterzeichnung des Abrüstungsappels

DIE LINKE. Cottbus begrüßt Entscheidung

Wie die Stadtverwaltung heute mitgeteilt hat, werden sich Oberbürgermeister Holger Kelch und der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Cottbus, Reinhard Drogla, an der Abrüstungsinitiative ICAN beteiligen. Dieses Bündnis setzt sich weltweit für die Abschaffung von Atomwaffen ein.
Dazu erklärt André Kaun ...  mehr

Erinnerung

an Genossen Walter Schulz

Im Alter von 82 verstarb nach schwerer Krankheit unser Genosse Walter Schulz.

Wir verlieren damit einen Genossen, der über viele Jahre für das regelmäßige Erscheinen in hoher Qualität unseres „Cottbuser Herzblattes“ gearbeitet hat. Gemeinsam mit anderen ehemaligen JournalistInnen, wie Gertraute und Hans-Hermann Krönert, Joachim Telemann und Horst Wiesner, schufen sie die Grundlagen für diese Zeitung.

mehr

Solidarisch mit Streikenden

Warnstreik bei Cottbusverkehr

In der aktuellen Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Personennahverkehr in Brandenburg, erklärt sich DIE LINKE in der Lausitz solidarisch mit den streikenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. So waren die Landtagsabgeordneten Anke Schwarzenberg und Matthias Loehr, der Fraktionsvorsitzende in der SVV Cottbus, André Kaun sowie weitere Vertreter der LINKEN am heutigen Morgen zu Besuch beim Warnstreik vor dem Betriebshof von Cottbusverkehr im Stadtteil Schmellwitz. mehr

Unnötige Provokation

Pressemitteilung zur heutigen Aktion von „Ende Gelände“

Die Aktionen von „Ende Gelände“ sind eine völlig unnötige Provokation, welche die Menschen in der Region vor den Kopf stoßen. Darüber hinaus werden dadurch die mühsam erarbeiteten Kompromisse zum Ausstieg aus der Kohleverstromung untergraben.
Dem nun vorliegenden Abschlussbericht der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ liegt ein monatelanger Aushandlungsprozess aller Beteiligten zu Grunde. Die gefundenen Kompromisse sollten umgesetzt und nicht in Frage gestellt werden.

mehr

Gedenken und Mahnung

an der Gedenkstätte Lieberose

Mit der Mahnung zum Widerstand gegen den wieder aufgelebten Rassismus, die Angriffe auf unsere demokratische Gesellschaft wandte sich Frau Ulrike Gutheil, Staatssekretärin im Wissenschaftsministerium an die Teilnehmer der Gedenkveranstaltung, Bürgermeister/innen, Kommunalpolitiker/innen, Mitglieder der Kreisvorstände der LINKEn aus Dahme-Spreewald, Lausitz und Mitglieder der LAG Netzwerk Europäische Linke Brandenburg. mehr

Dietrich Loeff

Ein würdiges Gedenken

am Holocaust-Gedenktag

Jeffrey und Steven Schindler mit Dolmetscherin
Jeffrey und Steven Schindler mit ihrer Dolmetscherin in der Synagoge vor dem Thoraschrein wenden sich an die Versammelten

An jedem 27. Januar – dem Holocaust-Gedenktag - gedachten Cottbuserinnen und Cottbuser am passendsten Ort - vor und in der jüdischen Synagoge den Millionen Opfern. Hunderte Menschen stimmten vor und nach der Gedenkveranstaltung das Lied „Shalom Shaverim“ an. Es war eine würdige Eröffnung und ein lange nachhallender Abschluss des Gedenkens. Anwesend waren auch die Nachfahren des Cottbuser Holocaustüberlebenden Max Schindler. mehr

Linker Jahresauftakt

Fraktion und kf Land Brandenburg luden ein

Politischer Jahresauftakt DIE LINKE. Spremberg 2019 - Film ca.: 01:55:00

„Stadtentwicklung in Spremberg künftig durch öffentlich-private Partnerschaften – Fluch oder Segen?“
Eingeladen waren Bürger*innen, Abgeordnete auf kommunaler und Landesebene und unsere Bürgermeisterin zur Diskussion über die Entwicklung unserer Stadt, unserer Region und der Gestaltung unseres Lebens. mehr

Brita Richter

Geheimsache Rosa Luxemburg

Gemeinsam mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung organisierten die Fraktion der  LINKEN Cottbus nach dem Gedenken am Ehrenmal der Antifaschisten in der Puschkin-Promenade für den Nachmittag die Aufführung des Stück´s „Geheimsache Rosa Luxemburg“ – eine Inszenierung des Portraittheaters Österreichs.

mehr

100. Todestag von Karl und Rosa

Gedenken am Denkmal der Antifaschisten

Der Kreisverband DIE LINKE. Lausitz hatte für den 12.01.2019 zur Ehrung von Karl und Rosa am Denkmal der Antifaschisten in der Puschkinpromenade in Cottbus aufgerufen. Knapp 50 Teilnehmer*innen waren dem Aufruf gefolgt. In seiner Rede betonte unser Kreisvorsitzender, Matthias Loehr (MdL), ihren energischen Kampf für Frieden, gegen Krieg und Aufrüstung, gegen Ausbeutung und Unterdrückung. Dafür ehren und achten sie auch heute noch Millionen Menschen in Europa und auf der Welt.  mehr

Kandidaten für SVV Forst aufgestellt

DIE LINKE. Forst wählte als Spitzenkandidatin für die nächste Stadtverordnetenversammlung Cornelia Janisch. Auf den weiteren Plätzen folgen:
Kai Grund, Doris Dreßler, Ingo Paeschke, Katrin Fischer, Andrè Müller, Kathleen Beier, Robert Otto, Elke Schubert, Sandro Mühlmeister, Kathrin Nitschke, Matthias Beier, Wolfgang Franke, Bernd Beyer und Günther Mattern. mehr

Peter Ehrentreich

KandidatInnen nominiert

Spremberger LINKE beschloß Wahlprogramm

Blick in den Versamlungsraum mit den Teilnehmer*innen

Elke Franke, langjährige Stadtverordnete und Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Spremberg, wurde am Mittwoch vom Ortsverband der LINKEN als Spitzenkandidatin für die Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung einstimmig nominiert.
Die Kandidatenliste, die von den Mitgliedern des Ortsverbandes bestätigt wurde, enthält bekannte und neue Namen.  mehr

Stefan Ludwig und Matthias Loehr

unsere Direktkandidaten für die Landtagswahl

Der Brandenburger Justizminister Stefan Ludwig und der Cottbuser Landtagsabgeordnete Matthias Loehr wurden mit rund 90 Prozent Zustimmung als Direktkandidaten für die Landtagswahl für die Wahlkreise 43 und 44 gewählt.

Die gemeinsame Wahlkreisversammlung fand am 08.01.2019 im Kunstmuseum Dieselkraftwerk statt.
mehr