Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Lesenswert

Bücherregal mit Bücherrücken

Liebe Leser*innen,
hier gibt es Artikel, die über den Tellerrand der Lausitz reichen.
Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!
Ihre Zuschriften sind uns willkommen!


Jirka Grahl - nd 14.05.22

Radeln »auf den Straßen des Friedens«

Es ist nicht zu über­se­hen: Die­se bei­den Bel­gi­er sind Rad­sport-Enthu­si­as­ten. Leuch­tend gel­be Tri­kots tra­gen Ste­ven Bul­té und Wou­ter Fran­sen, als wir sie am Frei­tag­vor­mit­tag im Pan­kower Café »Lie­bes Biss­chen« tref­fen. Auf der Brust prangt eine wei­ße Tau­be auf blau­em Grund, das legen­dä­re Sym­bol der Inter­na­tio­na­len Frie­dens­fahrt, die von 1948 bis 2006 ins­ge­samt 58 Mal aus­ge­tra­gen wur­de. Zwar sind sie bei­de erst 38 Jah­re alt, wes­we­gen sie die... Weiterlesen


Klammheimlich oder transparent?

Plötzlich Windabstandsgesetz auf der Tagesordnung Heute tagt der Ausschuss für Infrastruktur und Landesplanung (AIL) auf dem Gelände des Rangierbahnhofes in Wustermark. Da eine Übertragung im Livestream technisch nicht möglich ist, werden alle Themen de-facto unter Ausschluss der Öffentlichkeit besprochen. Vor diesem Hintergrund setzte die Regierungskoalition gestern Nachmittag ihren umstrittenen Entwurf zum Windabstandsgesetz auf die Tagesordnung. Das Gesetz sieht vor, dass für... Weiterlesen


Heinrich Niemann - nd 10.05.22

Wo bleibt das laute Nein zur Rüstung?

Der erste, wenn auch schwierigste Weg zur Konfliktlösung heißt immer noch: Die Waffen nieder! Auch ich habe eine Erklä­rung zum Krieg in der Ukrai­ne für einen sofor­ti­gen Waf­fen­still­stand und Ver­hand­lun­gen unter­schrie­ben. Es ist das Wort der deut­schen IPPNW-Sek­ti­on, der Ärz­te­ver­ei­ni­gung gegen den Nukle­ar­krieg, die 1985 den Frie­dens­no­bel­preis erhielt: »Die Waf­fen nie­der! Dees­ka­la­ti­on jetzt!« Nicht nur, weil ich als Arzt ihr Mit­glied bin, unter­stüt­ze... Weiterlesen


Ramon Schack - ND

Es geht nicht ohne politische Lösung

EU-Chef-Diplomat Josep Borrell sprach sich bei einem Besuch in Kiew zuletzt für eine militärische Lösung des Ukraine-Konflikts aus. Ungewöhnlich genug für einen Diplomaten. Ungewöhnlich aber auch für eine EU, die sich über Jahrzehnte als »Friedensprojekt« definierte, dafür sogar den Friedensnobelpreis erhielt. Borrells Äußerungen sind daher eine Zäsur von dramatischem Ausmaß – für sein Amt und die EU. Seit dem Einmarsch Russlands in der Ukraine wird regelmäßig und zu Recht darauf ... Weiterlesen


Interview: Joel Schmidt

Jan van Aken: »Waffenlieferungen sind Politikersatz«

- Jan van Aken plädiert für neue Wege in der Diplomatie, um den Krieg in der Ukraine zu beenden. Zum Beispiel mit Indien und China als Vermittler - Herr van Aken, alle reden von Waffenlieferungen an die Ukraine. Sie nicht. „Doch, ich rede auch drüber. Aber ich bin dagegen.“ Warum? „Aus den Kriegen der vergangenen 50 Jahre wissen wir, dass diese sich nur beenden lassen, wenn die Beteiligten ernsthaft zu Verhandlungen bereit sind. Militärisch betrachtet ist das erst der Fall, wenn... Weiterlesen


ND - Uwe Sattler

„Wir müssen bereit sein, Russland wieder die Hand zu reichen“

» Günter Verheugen über das Verhältnis der Europäischen Union zu Moskau und Washington, eine EU-Mitgliedschaft der Ukraine und die Soft Power Brüssels « Sie haben in Ihrer Zeit als EU-Kommissar und Vizepräsident der Kommission die Osterweiterung der Gemeinschaft verantwortet. Die Spannungen in Osteuropa, insbesondere auch im Verhältnis zu Moskau, sind seither stetig gewachsen. Haben Sie etwas falsch gemacht? Ich bleibe dabei: Die EU-Oster-weiterung war notwendig und richtig. Sie... Weiterlesen


Peter Nowak - nd

Gegen Holocaust-Relativierung

» Frühere Widerstandskämpfer verurteilen Instrumentalisierung von Nazi-Verbrechen im Ukraine-Krieg « »Eingreifen, bevor es zu spät ist«, lautete kürzlich die Überschrift eines Kommentars in der »Zeit«. Dort spricht sich der Redakteur Richard Herzinger für eine Flugverbotszone aus. Denn, so der Autor: »Sanktionen und Waffenlieferungen stoppen Wladimir Putins Vernichtungskrieg nicht.« Herzinger ist nicht der Einzige, der in den letzten Wochen den russischen Einmarsch in die Ukraine mit... Weiterlesen


RLS

Profiteure der Kriege

Russlands Überfall auf die Ukraine hat eine neue Rüstungsdebatte entfacht. Profitieren wird vor allem die deutsche Rüstungsindustrie. Ein kleines „Who-is-Who“ der wichtigsten Waffenschmieden von etwa 300 Firmen, die gut vernetzt mit Politik und Behörden das Rückgrat bilden. Rüstungsindustrie ist ein negativ besetzter Begriff, weshalb sich involvierte Firmen als «wehrtechnische Industrie», «Unternehmen der Sicherheitstechnik» o.ä. „tarnen“ und bis auf wenige große Firmen unsichtbar... Weiterlesen


Jan Benski im nd

Politik mit anderen Mitteln

Im Ukraine-Krieg geht es um Herrschaftsansprüche – die auch EU und Nato seit Jahren dort durchsetzen wollen - Seit über drei Wochen führt Russland Krieg gegen die Ukraine. In einer Einigkeit und Schärfe, wie es sie lange nicht mehr gab, verurteilen Politik und Öffentlichkeit Wladimir Putin als Aggressor. Deutschland vollführt eine Wende seiner Außenpolitik, liefert Waffen in einen laufenden Krieg, plant das drittgrößte Militärbudget der Welt und macht mit bei einem Wirtschaftskrieg,... Weiterlesen


nd - Paul Schäfer

Das Ziel muss ein stabiler Frieden sein

Linke, Krieg und Frieden: Haltelinien, Konzepte, Fragen - Anmerkungen zum Ukraine-Krieg - Das Entsetzen ist groß über den Krieg Putins, das Leid, das er in der Region, aber auch weltweit verursacht: Wo soll das enden? Und erschrocken sind wir auch: Wie schnell die Bundesregierung, die Mehrzahl der Medien und nahezu alle Parteien auf die Die neue Lage ist: Wir haben die programmatischen Ansprachen Putins als Propaganda für das heimische Publikum angesehen. Von »historischen Gebieten«... Weiterlesen


Hier geht es zur

Pixabay: congerdesign
eine Leseecke mit Büchern, Sitz und Kissen

Lese-Ecke