Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Gudrun Hibsch

Ja, ich gehe wählen

Diese Chance, es selbst zu tun, will ich nutzen!

Wahlkampfplakat der LINKEN:„Ein Europa für alle! - Deine Stimme gegen Nationalismus!“

Am 26. Mai 2019 sind nicht nur Kommunalwahlen auch Europawahlen, Wahlen für ein neues Europaparlament.
Diese Wahl ist auch deshalb besonders, weil es eine leider immer noch wachsende Bedrohung durch rechtsextreme Parteien gibt.
Wir können an der Wahlurne mitentscheiden, wohin sich Europa entwickeln soll.
Das kann und will ich keinesfalls jemand anderem überlassen – weder meinem Nachbarn noch Bekannten oder Unbekannten.
Diese Chance, es selbst zu tun, will ich nutzen!
Diese Europäische Union - auch wenn sie wahrlich nicht in dem Zustand ist, wie ich sie gerne hätte - aber diese EU ist auch ein Ergebnis, eine leidgeprüfte Erkenntnis nach dem verheerenden 2. Weltkrieg, der von Deutschland ausging: eine Erkenntnis, dass wir friedliche Zusammenarbeit in Europa brauchen.
Bei allen unterschiedlichen Interessen der verschiedenen Staaten und Nationen brauchen wir Zusammenarbeit und nie wieder solchen Streit, solchen Hass, der zum Krieg führt.
Deshalb brauchen wir in Europa auch keine Erhöhung der Rüstungsausgaben, keinen Waffenexport, der anderswo Kriege unterstützt oder vorbereitet.

Was wir brauchen sind sozial gesicherte Lebensverhältnisse in ganz Europa, zum Beispiel überall die Einführung von Mindestlöhnen. Zu viele Abgeordnete von bestimmten Parteien sitzen im gegenwärtigen EU-Parlament, die Interessen derjenigen vertreten, die von Rüstungsproduktion und damit vom und mit Krieg verdienen. Das will ich nicht !
Und  die  Parteien, die Hassparolen und Nationalismus ins EU-Parlament tragen - die sollten dort kein  Gehör finden!

Ich will mit meiner Wahl diejenigen ins Europaparlament delegieren, die dafür eintreten, dass weder von Deutschland noch von Europa jemals wieder Krieg und Zerstörung ausgehen.
Ich will auch nicht, dass Natur und Umwelt misshandelt und damit das Artensterben einfach hingenommen wird.

Ich will, dass die Abgeordneten, die ich wähle, dafür eintreten,

  • dass in ganz Europa zunehmend solche Lebensbedingungen herrschen, die Armut und Existenzangst verhindern,
  • dass diese Abgeordneten die Armut und Existenzängste - herbeigeführt durch politische Entscheidungen - bekämpfen.
  • dass sie für ein menschenwürdiges Leben nicht nur in Europa eintreten!

Ich bin Cottbuserin, die ihre Stadt liebt. Ich weiß, dass auch Cottbus mit EU-Geldern unterstützt wird. Auch deswegen sage ich

Ja zur Europäischen Union, zu einer verbesserten politischen Zusammensetzung in dieser Hinsicht im Europäischen Parlament.
Ich sage ja zu einem demokratisch und sozial orientiertem EU-Parlament.

Deshalb wähle ich LINKE Abgeordnete.