20. Juli 2016 Kathrin Dannenberg

Rot-Rot stärkt den gemeinsamen Unterricht

Das Bildungsministerium hat heute das Konzept „Gemeinsam Lernen“ vorgestellt. Kathrin Dannenberg, bildungspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion, erklärt dazu:

Die Beschulung von Kindern mit und ohne Behinderung ist in Landesverfassung und der UN-Behindertenrechtkonvention verankert. Für DIE LINKE ist sie zugleich eine Frage des Menschenbildes: Wir wollen keine Trennung von Kindern aufgrund ihrer unterschiedlichen individuellen Voraussetzungen. Wir wollen ein Schulsystem, in dem alle Kinder willkommen sind, unabhängig von ihren Stärken und Schwächen.

Der Kernpunkt des heute vorgestellten Konzeptes ist daher auch zu Recht die individuelle Förderung. Ich begrüße ausdrücklich den von der Landesregierung vorgenommenen Paradigmenwechsel: künftig werden alle Schulen so ausgestattet, dass sie den unterschiedlichen Unterstützungsbedarfen Rechnung tragen. Auch begrüßen wir die zusätzlichen Fortbildungsangebote und die Neuausrichtung der Diagnostik, bei der jetzt alle Kinder über das gesamte Schuljahr intensiv beobachtet werden und ihre Entwicklung überprüft wird.

Mit dem nun vorliegendem Konzept geht Brandenburg einen wichtigen und großen Schritt hin zu einem inklusiveren Schulsystem. Ich gehe davon aus, dass das Konzept - nach der Beteiligung der Betroffenen und der Beschlussfassung im Landtag - von der Landesregierung zügig umgesetzt wird. Die entsprechenden Personalstellen hat der Finanzminister bereit gestellt.