Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

in Cottbus/Chóśebuz

Timurhilfe

Linke Soli-Aktion „Timur und sein Trupp“

In Zeiten wie diesen heißt es ZUSAMMENSTEHEN.
Darum helfen auch wir sehr gern.

Mitmenschen aus Cottbus und Umgebung, die derzeit Probleme haben, ihre persönlichen Besorgungen des täglichen Lebens zu erledigen, bieten wir unsere Hilfe an.
Es geht insbesondere um Lebensmittel, Drogerieartikel und Medikamente aus der Apotheke.
Wenden Sie sich an uns: 
cottbus@dielinke-lausitz.de  oder

Montag und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr
telefonisch unter 0355 - 22 44 0.          mehr

Platzverweis für den Faschisten Höcke!

Tanzen bis die Socken qualmen!

Wir wollen keine Hetze, Panikmache vor Flüchtlingen und keine rassistischen Statements von Höcke, Kalbitz & Co in unserer Stadt.
Das zeigen wir am Samstag, dem 14.03.20 - die echte Alternative für unsere Heimat. Wir tanzen Polka bis die Socken qualmen.    mehr

Protest gegen „Defender20“

Mahnwachen auf der Bahnhofsbrücke

Seit Tagen rollen wieder US-Panzertransporte durch Cottbus, die zum Kriegsmanöver „Defender20“ an die polnische Ostgrenze befördert werden. Deshalb meldete DIE LINKE. Cottbus kurzfristig Mahnwachen von 12 - 14 Uhr für den
4.- 6. März  auf der Bahnhofsbrücke
an. Die Mahnwachen werden durch die
Friedenskoordination-Cottbus unterstützt.
weitere Protestaktionen

Mahnwache #Hanau

Wieder starben Menschen durch rassistischen Terror

Dem Aufruf von #Appell von Cottbus folgten spontan etwa 50 Cottbusserinnen und Cottbusser und trafen sich auf dem Altmarkt zur Mahnwache, um der Opfer des Anschlags in Hanau zu gedenken. Die Mahnwache begleitete die „Grüne Kapelle“.

„Nulltoleranz“? Ja! - gegenüber Hetze, Nationalismus, Rassismus und Gewalt. In den Gesprächen sprachen sich die Menschen gegen Hass, Gewalt und Ausgrenzung aus.   mehr

Cottbus bleibt bunt!

75. Jahrestag der Bombardierung von Cottbus

Anlässlich des 75. Jahrestages der Bombardierung von Cottbus, fand heute der Sternmarsch statt. Aus vier Stadtteilen kommend, trafen sich rund 1.000 Bürger*innen, um den Opfern der Bombardierung zu Gedenken und ein Zeichen gegen Faschismus und Krieg zu setzen. 
Besondere Beachtung fand der Redebeitrag von Prof. Dr. Heike Radvan von der BTU Cottbus- Senftenberg.
Mehr

Christopher Neumann

Gedenken an Karl und Rosa

Am „Denkmal für die Opfer von Faschismus und Militarismus“ trafen sich am 11. Januar Cottbuserinnen und Cottbuser um die von Freikorps ermordeten Kämpfer für Frieden und gegen Militarismus Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht zu ehren. Christopher Neumann, Vorsitzender des Ortsverbandes DIE LINKE. Cottbus, hielt die Gedenkrede und zog dabei Pallelen im Kampf für Frieden von 1919 und heute. Es aber auch der Inhaftierung von Julian Assange gedacht und seine Freilassung gefordert. mehr

Cornelia Meißner

Entspannt abgehoben

NJE2020 der Air Cottbus startet ins neue Jahr

England, Frankreich, Polen, Bulgarien, Slowakei, Russland, Italien, das Saarland und Nordrhein-Westfalen – neun Partnerstädte hat Cottbus. Diesem Thema widmete sich das Veranstaltungskonzept des diesjährigen Neujahrsempfangs der Stadt und imitierte einen Flug in der „first class“ der Stadthalle und mit Blick aus dem „Bullauge“ auf zukünftige Projekte.

mehr

DIE LINKE hat gewählt

Hohe Erwartungen an neues Führungsduo

Auf seiner Mitgliederversammlung am 30.11.19 legte der Ortsvorstand der LINKEN. Cottbus Rechenschaft über die letzte Wahlperiode ab.

Trotz aktiver Arbeit in vielen Bereichen des Stadtlebens mußte DIE LINKE einen herben Verlust bei den letzten Wahlen hinnehmen. Das war Gegenstand einer kritischen Auseinandersetzung und Formulierung von Forderungen an die künftige Tätigkeit der Partei.

mehr

Sonja Newiak

Friedenfest

zum Weltfriedenstag in Cottbus

Bei strahlendem Hochsommerwetter fand am Vortag des Weltfriedenstages und im Gedenken des 80. Jahrestages des durch den Überfall Nazideutschlands auf Polen ausgelösten 2. Weltkrieges ein von den Friedensaktivisten der Stadt getragenes Kinder- und Friedensfest statt.
Die in der Friedenskoordination verbundenen Aktivisten der LINKEN, der DKP, attac und einfach  „nur“ Menschen luden zum Familienhaus ein zu Ansprachen, Gesang und Tanz. mehr