Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

in Cottbus/Chóśebuz

... Alles ist Gegenwart ...

Holocaustgedenktag

„Nichts gehört der Vergangenheit an. Alles ist Gegenwart und kann wieder Zukunft werden.“
(Fritz Bauer, der 1963 in Frankfurt/Main den Auschwitz-Prozess erzwang)
DIE LINKE. Cottbus und die „Bücherei Sandow e.V.“ zitieren aus regional-geschichtlichen Veröffentlichungen. - Ein Beitrag im Rahmen des Gedenken des Cottbuser Aufbruchsmehr

Atomwaffen ab heute verboten!

Flaggenaktion von ICAN Deutschland e.V.

Geschäftstelle DIE LINKE. Cottbus
Flagge von ICAN im Fenster der Geschäftsstelle der LINKEN. Cottbus

Heute, am 22. Januar 2021 tritt das UN-Atomwaffenverbot in Kraft. Damit sind Atomwaffen völkerrechtlich geächtet, illegal, verboten.
Ein guter Start in das neue Jahrzehnt!
DIE LINKE. Cottbus beteiligte sich an der Aktion in der Geschäftstelle der Partei, dem Wahlkreisbüro von Marlen Block (MdL) und im Fraktionbüro im Stadthaus Cottbus. Im „neuen deutschland“ wird heute im Beitrag „Ein Schritt zur atomwaffenfreien Welt“ die Bedeutung des Vertrages ausführlich erläutert. mehr

Karl und Rosa geehrt

Am gestrigen Sonntag gedachte DIE LINKE. Cottbus digital und mit einem stillen Gedenken am Denkmal im Puschkinpark der ermordeten Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg. Coronagerecht legten zahlreiche Cottbuser*innen Blumen nieder.
Die würdige Umrahmung konnte nur digital erfolgen.
Das machte auch Tobias Bank an verschiedenen Orten in Brandenburg in seinem
Youtube-Video.                              mehr

Gedenken an Karl und Rosa

Luxemburg-Liebknecht-Gedenken 2021

Anläßlich des 102. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg findet das Gedenken am Mahnmal in der Puschkin Promenade am 17.01.21 von 10 - 12 Uhr statt.
Entsprechend den Corona-Regeln kann das Mahnmal nur einzeln im genannten Zeitraum aufgesucht und Blumen niedergelegt werden.

#SpendenEngelCB

eine Social - Media - Aktion

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, rufen wir zur Aktion #SpendenengelCB auf. Wenn Sie an den Adventswochenenden mit den Liebsten Weihnachtsplätzchen backen, denken Sie auch an Ihre Mitmenschen und beteiligen sich an unserer Social-Media-Aktion.

Cottbuser Weihnachtsgeschichte(n)

Stell Dir vor, es ist Weihnachten und der Kühlschrank ist leer!
Leider geht es in unserer Stadt vielen Menschen so. Darum haben wir uns zusammengeschlossen und rufen in diesem besonderen Jahr unsere Mitgleider und alle warmherzigen Cottbuser*innen auf, mit einer Spende zu helfen. MACH MIT!
Eine Aktion von:  CDU, DIE LINKE, SPD, FDP, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, UNSER COTTBUS 

Sonja Newiak

Timur unterwegs

Helft mit!

Im ersten Lockdown bot „Timur und sein Trupp“ eine ganze Palette Hilfeleistungen an. Von Masken nähen, Einkaufshilfe, Solidarität mit der Clubszene bis Lebensmittel spenden und zentral sammeln für die ebenfalls geschlossene Tafel.
Es wurde von den Bürger*innen nicht vergessen. Zu Beginn des zweiten Lockdowns klingelte am Morgen mein Handy. Frage: „Würden Sie wieder für mich einkaufen gehen?“ „Na, klar!“
Bereits viermal konnte ich dem älteren kranken Mann, meinem Betreuten ...    mehr

Neuer Glanz

für Cottbuser Stolpersteine

Gedenken Novemberpogrome

In Coronazeiten ist alles anders. Deshalb gibt es auch kein gemeinsames Gedenken der Opfer der Pogromnacht 1938 und der sich anschließenden Verfolgung und Vernichtung der europäischen Jüdinnen und Juden.
Als Alternative initiierte der Cottbuser Aufbruch
„Neuer Glanz für Cottbuser Stolpersteine“.
mehr

Sonja Newiak

#Platzverweis!

Aufstehen gegen Rassismus!

Dem bewährten Aufruf #Platzverweis! folgte, fortwährendem Regen trotzend, eine bunte Truppe. Es galt dem „Triumpf“aufmarsch  der rechtsextremen Truppe von AfD und Zukunft Heimat vor der Stadthalle Cottbus nicht den öffentlichen Raum für ihre demagogischen Reden zu überlassen.
Symbolisch hatte die Stadthalle alle Lichter gelöscht, die blau-braune Szene lag im Dunkeln. Die Teilnehmer der rechten Kundgebung standen dicht bei einander unter Missachtung aller Hygieneregeln ... mehr

Solidarisch mit ver.di - Warnstreik!

Nach gescheiterten Tarifverhandlungen

Es gibt in Cottbus nicht nur freundliche Reaktionen auf den Warnstreik. Doch zweimal saß ver.di am Verhandlungstisch und die Arbeitgeberseite hatte kein Angebot! Dagegen gab es das Kompromissangebot seitens ver.di während Corona auf Tarifverhandlungen zu verzichten, wenn jetzt eine Einmalzahlung an die Beschäftigten erfolgen würde. Abgelehnt!
Also griff ver.di heute zum Warnstreik, an dem gut 300 Kolleg*innen teilnahmen. Die zentralen Forderungen sind: ...    mehr

Cornelia Meißner

Solidarisch ist man nicht allein!

Unter diesem Motto holte der DGB Berlin-Brandenburg den 1. Mai in Cottbus nach. Gekommen waren am 1. Oktober die Gewerkschaften und Parteien. Auf dem Platz vor der Stadthalle wurde getalkt, musiziert und vorgetanzt. In mehreren Talkrunden bearbeiteten die Diskutanten verschiedenen Themen:
- die Cottbuser Situation nach dem Lockdown
- Fragen zum Strukturwandel
- die Lage ganzer Branchen am Beispiel der Kreativwirtschaft.                       mehr

Cottbus hat die Kraft!

Nach dem Messerangriff durch einen Mann aus Pakistan in der vergangenen Woche riefen „Zukunft Heimat“ und AfD wieder zu Demonstrationen in Cottbus auf. Gleichzeitig wird bundesweit über die Aufnahme von Geflüchteten aus dem griechischen Lager Moria diskutiert. Leider müssen wir aber erneut beobachten, wie die politische Rechte um die AfD und der rassistische Verein „Zukunft Heimat“ dieses Ereignis politisch für ihre Zwecke instrumentalisiert.  mehr

Falk Wagener

Nicht auf unserem Rücken!

bundesweiter Aktionstag in Cottbus

Der bundesweite Aktionstag „Nicht auf unserem Rücken!“ führte die Linksjugend-Lausitz, das Solidaritätsnetzwerk, das Frauenkollektiv und die Internationale Jugend zusammen und zu einer gemeinsamen Planung und Gestaltung der inzwischen zweiten Kundgebung am 18.07.20. Die Bewältigung der Wirtschaftskrise, verstärkt und prägnant verdeutlicht durch die Corona-Krise, wird enorme Mittel benötigen. Aktuell wird in Brüssel über 750 Mrd. € verhandelt, wohlwissend, dass dieser Betrag nicht reichen wird. mehr

Christopher Neumann - Ortsvorsitzender

LINKE unterstützt Cottbuser Tafel

Zweite Spendensammlung aus der Verteilung von Mund-Nasen-Masken brachte 300 Euro als Hilfe für die Cottbuser Tafel ein. Diese sucht dringend freiwillige Helfer*innen. Bereits in einer ersten Aktion hatten zahlreiche Cottbuserinnen und Cottbuser Mund-Nasen-Masken in der Geschäftsstelle der LINKEN gegen eine Spende erworben. Die eingenommenen Gelder kamen der Cottbuser Club-Kultur zugute, ...   mehr

René Lindenau

„Cottbus dreht sich“

für die Rettung der Kultur

In den Zeiten der Corona-Krise haben die Künstler besonders schwer an ihr zu tragen. Denn obwohl breite Teile der Gesellschaft inzwischen mehr und mehr zur Normalität zurückkehren, Kultureinrichtungen müssen ihre Türen noch immer geschlossen halten. Deshalb luden Künstler für den 4. Juli 2020 in die Stadt Cottbus zu einem „Protest Walzer“ ein. Und es wurde nicht nur geredet, um auf die zunehmenden Existenzsorgen aufmerksam zu machen.   mehr

Cottbus trotz(t) Corona

Viele Veranstaltungen und Feste konnten und können leider aufgrund der Pandemie nicht stattfinden. Aber: „Geht nicht, gibt´s nicht!“

Freitag, pünktlich 11.30 Uhr, starteten von unterschiedlichen Standorten in Cottbus umweltgerechte Luftballons mit Wünschen der Cottbuser*innen in den blauen Himmel.
Die Aktion wurde vom Stadtteilladen & Bürgerverein Sachsendorf/Madlow initiiert und organisiert.  mehr

Was euch bewegt?!

„Bürgersprechstunde unter freiem Himmel“

Empanadas, chilenische Musik und viele gut gelaunte Menschen – der späte Nachmittag des heutigen Donnerstag bescherte Cottbus die gelungene Auftaktveranstaltung der „Bürgersprechstunde unter freiem Himmel“ mit dem Motto „Was euch bewegt?!“.

Für die Landtagsfraktion waren Katrin Dannenberg und Marlen Block auf dem Cottbuser Stadthallenvorplatz mehr

LINKE fordert breites Bündnis gegen rechte Hygiene-Demos

Deutschlandweit finden vermehrt Proteste und Demonstrationen gegen die Eindämmungsmaßnahmen zur Begrenzung der Corona-Pandemie statt. Als Teil und Partner des Cottbuser Aufbruchs unterstützt die Cottbuser LINKE die Initiative  „Solidarisch durch die Corona-Zeit“ und ruft dazu auf, dass sich die demokratischen Kräfte und bestehenden antifaschistischen Strukturen, von Gewerkschaften bis zu Kultureinrichtungen und Sportvereinen, dem Dialog anschließen, um Ideen und Konzepte zum Umgang mit den von rechts längst übernommenen sogenannten Hygiene-Demos in Cottbus zu entwickeln. mehr

Solidarisch durch die Corona-Krise

Initiative des Cottbuser Aufbruchs

Mit der „Timurhilfe“, der Spende an „Die Tafel“ u.a. Aktionen hat DIE LINKE. Cottbus bereits Hilfe organisiert und trifft damit die Intension der Initiative. Gemeinsam wenden wir uns gegen den Mißbrauch der „Hygiene-Demos“ durch Verschwörungstheoretiker, Rechtspopulisten und Rechtsextreme.

Unterstützt die Intiative #solidarischdurchdiecoronakrise. Der Wortlauf der Initiative indem ihr eine Email an Lothar Judith sendet.

DIE LINKE unterstützt Cottbuser Glad House

– AfD greift erneut Freiheit der Kultur an

Bereits zum dritten Mal stellt die AfD im Brandenburger Landtag eine Anfrage zum Cottbuser Glad House. Die „Lausitzer Rundschau“ berichtete. Dazu äußert sich Matthias Heine, Stadtverordneter und Mitglied der Cottbuser Linksfraktion:

Die Anfragen der AfD sind tendenziös und ein erneuter Angriff auf die Kulturfreiheit. Es soll der Eindruck erweckt werden, das Glad House wäre ein mit öffentlichen Mitteln finanzierter linker Szenetreff und Ausgangspunkt von Straftaten. Dem ist nicht so! ... mehr

LINKE schlägt kommunale Unterstützung bei Umsetzung der Maskenpflicht vor

Seit dieser Woche gilt auch in Brandenburg die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im ÖPNV sowie im Einzelhandel. In diesem Zusammenhang schlagen die Linksfraktion und der Ortsvorstand der Cottbuser LINKEN ein kommunales Programm zur Versorgung der Zivilbevölkerung mit wiederverwendbaren Schutzmasken vor. Dazu erklären Eberhard Richter, Vorsitzender der Linksfraktion in der Cottbuser Stadtverordnetenversammlung und Christopher Neumann, Vorsitzender DIE LINKE. Cottbus: mehr

Späte Einsicht

Zum vorliegenden Antrag der CDU-Fraktion „Ausstiegskonzept für Erweiterung Einkaufszentrum Blechen-Carré“ erklärt der stellv. Vorsitzende der Cottbuser Linksfraktion, Matthias Loehr:

Die Einsicht der Cottbuser CDU, sich von dem Vorhaben der Erweiterung des Einkaufszentrums Blechen Carré zu verabschieden, kommt spät. Hoffentlich nicht zu spät...  mehr

Thälmanns Geburtstag

Alljährlich organisieren die Sandower GenossInnen eine ehrendes Gedenken des Internationalisten und Antifaschisten Ernst Thälmann an seinem Geburtstag, dem 16. April.

Dieses Jahr ist alles anders.

Deshalb konnte nur das alte Laub und Unkraut beseitigt, neue Blumen gepflanzt und ein Blumenstrauß am Gedenkstein niedergelegt werden.

mehr

Timurhilfe

Linke Soli-Aktion „Timur und sein Trupp“

In Zeiten wie diesen heißt es ZUSAMMENSTEHEN.
Darum helfen auch wir sehr gern.

Mitmenschen aus Cottbus und Umgebung, die derzeit Probleme haben, ihre persönlichen Besorgungen des täglichen Lebens zu erledigen, bieten wir unsere Hilfe an.
Es geht insbesondere um Lebensmittel, Drogerieartikel und Medikamente aus der Apotheke.
Wenden Sie sich an uns: 
cottbus@dielinke-lausitz.de  oder

Montag und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr
telefonisch unter 0355 - 22 44 0.          mehr

Platzverweis für den Faschisten Höcke!

Tanzen bis die Socken qualmen!

Wir wollen keine Hetze, Panikmache vor Flüchtlingen und keine rassistischen Statements von Höcke, Kalbitz & Co in unserer Stadt.
Das zeigen wir am Samstag, dem 14.03.20 - die echte Alternative für unsere Heimat. Wir tanzen Polka bis die Socken qualmen.    mehr

Protest gegen „Defender20“

Mahnwachen auf der Bahnhofsbrücke

Seit Tagen rollen wieder US-Panzertransporte durch Cottbus, die zum Kriegsmanöver „Defender20“ an die polnische Ostgrenze befördert werden. Deshalb meldete DIE LINKE. Cottbus kurzfristig Mahnwachen von 12 - 14 Uhr für den
4.- 6. März  auf der Bahnhofsbrücke
an. Die Mahnwachen werden durch die
Friedenskoordination-Cottbus unterstützt.
weitere Protestaktionen

Mahnwache #Hanau

Wieder starben Menschen durch rassistischen Terror

Dem Aufruf von #Appell von Cottbus folgten spontan etwa 50 Cottbusserinnen und Cottbusser und trafen sich auf dem Altmarkt zur Mahnwache, um der Opfer des Anschlags in Hanau zu gedenken. Die Mahnwache begleitete die „Grüne Kapelle“.

„Nulltoleranz“? Ja! - gegenüber Hetze, Nationalismus, Rassismus und Gewalt. In den Gesprächen sprachen sich die Menschen gegen Hass, Gewalt und Ausgrenzung aus.   mehr

Cottbus bleibt bunt!

75. Jahrestag der Bombardierung von Cottbus

Anlässlich des 75. Jahrestages der Bombardierung von Cottbus, fand heute der Sternmarsch statt. Aus vier Stadtteilen kommend, trafen sich rund 1.000 Bürger*innen, um den Opfern der Bombardierung zu Gedenken und ein Zeichen gegen Faschismus und Krieg zu setzen. 
Besondere Beachtung fand der Redebeitrag von Prof. Dr. Heike Radvan von der BTU Cottbus- Senftenberg.
Mehr

Christopher Neumann

Gedenken an Karl und Rosa

Am „Denkmal für die Opfer von Faschismus und Militarismus“ trafen sich am 11. Januar Cottbuserinnen und Cottbuser um die von Freikorps ermordeten Kämpfer für Frieden und gegen Militarismus Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht zu ehren. Christopher Neumann, Vorsitzender des Ortsverbandes DIE LINKE. Cottbus, hielt die Gedenkrede und zog dabei Pallelen im Kampf für Frieden von 1919 und heute. Es aber auch der Inhaftierung von Julian Assange gedacht und seine Freilassung gefordert. mehr

Cornelia Meißner

Entspannt abgehoben

NJE2020 der Air Cottbus startet ins neue Jahr

England, Frankreich, Polen, Bulgarien, Slowakei, Russland, Italien, das Saarland und Nordrhein-Westfalen – neun Partnerstädte hat Cottbus. Diesem Thema widmete sich das Veranstaltungskonzept des diesjährigen Neujahrsempfangs der Stadt und imitierte einen Flug in der „first class“ der Stadthalle und mit Blick aus dem „Bullauge“ auf zukünftige Projekte.

mehr

DIE LINKE hat gewählt

Hohe Erwartungen an neues Führungsduo

Auf seiner Mitgliederversammlung am 30.11.19 legte der Ortsvorstand der LINKEN. Cottbus Rechenschaft über die letzte Wahlperiode ab.

Trotz aktiver Arbeit in vielen Bereichen des Stadtlebens mußte DIE LINKE einen herben Verlust bei den letzten Wahlen hinnehmen. Das war Gegenstand einer kritischen Auseinandersetzung und Formulierung von Forderungen an die künftige Tätigkeit der Partei.

mehr

Sonja Newiak

Friedenfest

zum Weltfriedenstag in Cottbus

Bei strahlendem Hochsommerwetter fand am Vortag des Weltfriedenstages und im Gedenken des 80. Jahrestages des durch den Überfall Nazideutschlands auf Polen ausgelösten 2. Weltkrieges ein von den Friedensaktivisten der Stadt getragenes Kinder- und Friedensfest statt.
Die in der Friedenskoordination verbundenen Aktivisten der LINKEN, der DKP, attac und einfach  „nur“ Menschen luden zum Familienhaus ein zu Ansprachen, Gesang und Tanz. mehr