Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

in Cottbus/Chóśebuz

Tag der Befreiung

2022 in Cottbus

Am, dem Anlass angemessen, strahlend schönen 8. Mai, trafen sich Genoss*innen, Freund*innen und Bürger*innen unserer Stadt, um den Gefallenen der alliierten Armeen, den Opfern des deutschen Faschismus und des von ihm angezettelten 2. Weltkrieges ihre Ehrfurcht vor ihrem Kampf und Leiden zu erweisen.
Unsterblich bleiben die opferreichen Kämpfe der Sowjetarmee, in deren Reihen Soldaten verschiedenster ethnischer Herkunft kämpften, der Soldaten der alliierten Verbündeten, der  ... mehr

Uta Knebel - Mitarbeiterin Regionalbüro Ost

Roter Panzer - Friedenstour der Bundestagsfraktion DIE LINKE

Station Cottbus 5.5.2022

Am 5.5.2022 starteten wir 11.00 Uhr auf dem Platz am Stadtbrunnen in Cottbus unsere Aktion gegen Krieg und Aufrüstung und für Frieden.
Die zahlreichen Genoss*innen von Cottbus freuten sich auf die gemeinsame Aktion, die sogleich mit Gesprächen begann. Aktuell bewegt das Thema jeden. Kaum waren der Rote Panzer mit dem Knoten im Geschützrohr und der Stand aufgebaut, kamen die Menschen heran oder blieben stehen, um sehr dringlich die Unterschriftssammlungen „Abrüsten statt aufrüsten“ ... mehr

Redebeitrag von Anke Schwarzenberg

GeMAInsam Zukunft gestalten

Das diesjährige Motto des DGB

Liebe Cottbuserinnen und Cottbuser, liebe Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter,
Wir stehen heute hier, weil 1886 mutige Arbeiterinnen und Arbeiter in Chicago für den 8-Stunden-Tag auf die Straße gegangen sind und Opfer von Polizeigewalt wurden. Sie sind auf die Straße gegangen, weil sie wussten, dass nichts vom Himmel fällt. Das nichts von allein passiert.
Wir hätten heute keinen Urlaub, keine geregelten Arbeitszeiten oder Krankenversicherungen, wenn es nicht Menschen gegeben hätte, die ... mehr

Fahrradcorso für den Frieden!

Der DGB Region Südbrandenburg/Lausitz rief für Ostermontag zu einer Friedensfahrt mit Kundgebung auf. Dem Aufruf sind viele Cottbuser:innen gefolgt. Auf der anschließenden Kundgebung sprach Irina als Vertreterin der ukrainischen Community über das Leid der Opfer in ihrem Land und auf der Flucht. Über ihre Haltung zum Krieg, die Verantwortung als Stadt mit einem „Mayor for peace“ und dem Status als „Sicherer  ... mehr

Ostermarsch 2022 in Cottbus

Ein Kommentar von Gerd Bzdak

Die Stimmen für Frieden und Abrüstung hatten es in Cottbus auch zum traditionellen Osterfriedensmarsch 2022 schwer. Angesichts des vom russischen Imperialismus geführten Angriffskrieges gegen seinen ebenfalls imperialistisch, nationalistisch geprägten Nachbarstaat Ukraine gehen die Forderungen nach „Frieden schaffen ohne Waffen“ fast unter oder werden als utopische Zumutung behandelt.
Angesichts von Mord und Totschlag von Soldaten auf Befehl ihrer Regierungen  ... mehr

Ehrung Ernst Thälmanns

Genoss*innen der Basisorganisation Sandow ehrten heute Ernst Thälmann an seinem Geburtstag an dem einzigen in Cottbus und Umland existenten Denkmal für den einst weltbekannten und hochgeschätzen Antifaschisten unerschrockenen Kriegsgegner vor der Schule, die einst auch seinen Namen trug.
Zur Wende fand man, dass der Entdecker und Wegbereiter der Kolonilisation Kolumbus ein besseres Vorbild für die Schüler*innen sein könne... mehr

Neofaschismus in Deutschland

Plakatausstellung auf dem Platz am Stadtbrunnen

Auch angesichts des Krieges in der Ukraine ist dies keine Neben-Nachricht (Lausitzer Rundschau vom 3.3.2022): in Brandenburg und auch in Berlin (nd 8.4.22) hat sich die Anzahl registrierter Taten der rechten Szene im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt! Zu rechtsmotivierten Taten zählen nicht nur Gewaltdelikte gegen Personen oder Einrichtungen, auch Ausbrüche nationalistischen Hasses und Verblendung wie die Schändung des sowjetische Ehrenmals in Berlin-Treptow oder die Andersbehandlung ... mehr

Frithjof Newiak

Abrüstung und Beseitung aller Atomwaffen

BildungsBlock: Ein Jahr UN-Atomwaffenverbotsvertrag

Angesichts des Krieges in der Ukraine ist das Thema Bewaffnung der Armeen und insbesondere mit Atomwaffen neu in den Mittelpunkt gerückt. Die aktuellen politischen Entscheidungen treiben die Militärausgaben in die Höhe.
Diskussionspartner*innen waren:
Özlem Alev Demirel - Mitglied der Fraktion THE LEFT im Europaparlament und
Johannes Oehler - Vorstand von ICAN Deutschland ...     mehr

Atomwaffen verbieten!

17.3.2022 um 18 Uhr im quasiMONO

Die politische Lage in Europa hat sich zugespitzt. In Bereitschaft gesetzte Atomwaffen haben uns vor Augen geführt, wie leicht die scheinbare Sicherheit ins Wanken geraten kann. Die bundespolitische Antwort heißt: Aufrüstung.
Darüber wollen wir im Bildungsblock mit sachkundigen friedenspolitischen Aktivisten ins Gespräch kommen ... mehr

Friedensdemo

Für den kommenden Sonntag, den 13.03.22, rufen wir unter dem gemeinsamen Dach des Deutschen Gewerkschaftsbundes zu einer Friedensdemonstration in Cottbus auf. Ab 15 Uhr wird die Kundgebung auf dem Altmarkt stattfinden.
Gemeinsam mit den Gewerkschaften, Parteien, der Ukrainischen Community in Cottbus, Unteilbar Südbrandenburg, dem Cottbuser Aufbruch und dem Appell von Cottbus werden wir für Frieden, Demokratie und Solidarität in der Ukraine und Europa auf die Straße gehen. mehr

Fraktionsticker 26. Sitzung der SVV Cottbus

Bauen & Wohnen

Fraktionsticker

von der 26. Stadtverordnetenversammlung

mit dem Fraktionsvorsitzenden

Eberhard Richter

Aktionswoche #Cottbus zeigt Haltung

endete mit Dialogmeile, Lichtergedenken, Friedensmahnwache

Sturmbedingt fand die Aktionswoche erst in dieser Woche ihren Abschluss mit der Dialogmeile des Cottbusser Aufbruchs, der Parteien, der Gewerkschaft, der Offenen Kirche und des Antikonfliktteams der Polizei.
Die Aktionen standen wegen des nicht erwarteten Überfalls der Russischen Föderation auf die Ukraine unter dem Eindruck des Entsetzens, der Verurteilung dieses Krieges und der Solidarität mit den von Kriegsfurcht und Kriegsfolgen betroffenen Menschen. mehr

Dialogmeile „Impfen hilft Allen!“

Leider musste unsere Dialogmeile wegen des Sturmes abgesagt werden.
Auch das Lichtergedenken ist leider davon betroffen. Pressemitteilung des Cottbuser Aufbruchs
WIR, der Cottbuser Aufbruch in Zusammenarbeit mit Gewerkschaften, Parteien und der „Kirche mittendrin“, holen die DIALOGMEILE bei hoffentlich besser Wetterbedingungen am 24.02.22 von 16 bis 18 Uhr nach. mehr

Bunte Mützen statt brauner Kappen ...

... trugen ab der Mittagszeit des 15. Februar, dem Tag des schlimmsten Bombardements unserer Stadt vor 77 Jahren im 2. Weltkrieg, viele große und kleine Menschen auf dem Ernst-Mucke-Platz, gedachten gemeinsam mit OB Holger Kelch und Verantwortlichen der Stadtspitze der Toten dieses Tages, aller Kriegstage und mahnten zu Entspannung und Frieden.
Jugendliche des Humanistischen Jugendwerkes hatten mit farbiger Sprühkreide das Wort „Frieden“ in vielen Sprachen ins weite Rund ...mehr

Die Februarereignisse mahnen

Wir erinnern und klären auf:

13.2.1945 und 15.2.1945 Bombenzerstörung Dresdens und Cottbus‘ infolge des faschistischen Krieges, aber auch von Erfurt, Gotha, Schmalkalden, Frankfurt/Oder im Monat Februar.

12./13.2.1999 Hetzjagd in Guben von Neonazis auf Farid Guendoul, in deren Verlauf er verblutete.

Jahrelange Naziaufmärsche in Dresden und Cottbus folgten, um durch Verzerrung der Geschichte erneut Rassismus, Antisemitismus, ... mehr

Zu sagen was ist...

Die gestrige Hybridveranstaltung des Ortsverbandes Cottbus widmete sich der Bewertung der letzten Wahlen, dem Zustand der Partei und wohin sich DIE LINKE bewegen muß. Sie stand damit unter der großen Überschrift:

„Zu sagen was ist, bleibt die revolutionärste Tat.“ - Rosa Luxemburg. Als Gast begrüßten wir Tobias Bank, Brandenburger Mitglied ... mehr

Mathias Kroll

Das Wanderherz schlägt links

Am Sonntag, den 30.01. trafen sich 16 Wanderfreunde, die linke Ideen und die Freude, sich an frischer Luft zu bewegen, einte, zu einer ca. 2-stündigen Wanderung durch Cottbus.
Von der Geschäftsstelle aus, entlang der Spree bis zum Kiekebuscher Wehr und zurück durch die Südstadt zog sich unser Weg. Zum Teil über umgestürzte Bäume und dem Wind die Stirn bietend konnten einige sogar neue Wanderwege für sich erschließen... mehr

 

Auf den Spuren jüdischen Lebens in Cottbus

Der Cottbuser Verein generationE  e.V. hat im Auftrag der Shoah Foundation einen Cottbuser IWalk entwickelt, der nun anlässlich des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar veröffentlicht wurde.
Der Cottbuser IWalk ist der erste für Deutschland. Er folgt den Spuren der Juden in Cottbus. Sieben Orte in der Innenstadt sind mit der wechselvollen Geschichte der jüdischen Gemeinschaft verbunden. Der Weg führt von der ... mehr

Holocaust-Gedenktag

Handeln im Sinne des unabgegoltenen Anspruchs der Ermordeten

Am 27. Januar 1945 befreiten Soldaten der Roten Armee die zurückgelassenen 8.000 Überlebenden in Auschwitz, dem größten Vernichtungslager des Nazi-Regimes. mehr
In diesem Jahr ist kein Gedenken in der Synagoge Cottbus möglich. Der Cottbuser Aufbruch hat Passagen aus dem Buch „LTI - Notizbuch eines Philologen“ von Victor Klemperer eingelesen. Wir hoffen, damit Raum zum Nachdenken und Reflektieren zur Verfügung zu stellen. mehr

Stilles Gedenken

anläßlich der Ermordung von Luxemburg und Liebknecht

Am 15. Januar 1919 wurden Luxemburg und Karl Liebknecht heimtückisch von Freikorpssoldaten ermordet. Ihr Kampf für eine demokratische und gerechte Gesellschaft und ihr Engagement gegen Militarismus und Krieg sind und werden uns Inspiration und Auftrag sein. Liebknechts damaliges NEIN zu den Kriegskrediten im Reichstag ist heute das LINKE NEIN zu Aufrüstung, zu Rüstungsexporten, Modernisierung der Waffensysteme, der atomaren Teilhabe Deutschlands ...mehr

Altmarkt im Kerzenlicht

Gestern trafen sich ca. 250 Cottbuser*innen auf dem Altmarkt, um der Toten der Corona-Pandemie in ihrer Stadt zu gedenken. Sie entzündeten Kerzen für die 254 Verstorbenen.

Für das Bündnis Unteilbar, den Organisator der Kundgebung, sprach Barbara Domke. Sie rief zu einem solidarischen Miteinander auf und dankte den Ärzt*innen und Pflegkräften für ihren aufopferungsvollen Einsatz zur Rettung von Menschenleben. mehr

Aufruf zum Lichtergedenken

Wir danken allen Menschen, die das gesellschaftliche Leben mit ihrem täglichen Einsatz aufrecht erhalten.
Wir sind solidarisch mit allen, die im Gesundheitssystem für das Leben unserer Nachbar:innen und Liebsten kämpfen. Wir sind solidarisch mit allen, die durch die Pandemie und die Maßnahmen zu ihrer Eindämmung am Rand ihrer Existenz stehen. Es ist unser gemeinsames Ziel, diese Pandemie so schnell wie möglich zu beenden und zu einem lebendigen und ... mehr

Förderverein Cottbuser Aufbruch e.V.

Cottbus bleibt bunt und zu Hause!

Aufruf an die Cottbuser Bürgerinnen und Bürger

Am kommenden Samstagabend ruft die AfD wieder zu einer Kundgebung in Cottbus unter dem Motto „Unsere Freiheit ist nicht verhandelbar“ auf. Dabei sein wird auch der extreme rechte Rand der AfD und andere Vertreter aus dem Spektrum des Rechtsextremismus. Sie nutzen die Ängste der Menschen aus für ihre menschenverachtenden Ziele... mehr

Timur hilft wieder!

Ab sofort ist „Timur und sein Trupp“ wieder aktiv und leistet auf Wunsch Hilfe:

  • Beim Einkaufen
  • Bei Arztbesuchen
  • bei anderen notwendigen Erledigungen
  • Beim Einrichten des Zugangs für
        Online-Veranstaltungen

Wer Hilfe benötigt kann sich telefonisch melden 0355 - 22440 - dienstags von 9 -16 Uhr und jederzeit per Email                      mehr

Katharina Slanina

In Cottbus beginnt Europa ...

Von Cottbus nach Europa: 30 Jahre deutsch-tschechische Zusammenarbeit

Zweimal wurde durch Corona die Festveranstaltung bereits verschoben. Nun endlich konnte die Brandenburger Delegation am 6.11.2021 nach Jičín reisen, um dort gemeinsam mit den tschechischen Genoss:innen der KSČM, die 30 Jahre politische grenzübergreifende Arbeit zu feiern. Eine Zusammenarbeit, die längst den Kinderschuhen entwachsen ist und auch ... mehr

Erste öffentliche Aufführung

des interkulturellen Spielfilms „Schön, dass Du da bist!“

Der interkulturelle Spielfilm
„Schön, dass Du da bist!“ wird am Montag, dem 1. November 2021 um 19.00 Uhr im Programm der Lausitzer Filmschau erstmals öffentlich gezeigt. Die Veranstaltung im Cottbuser Filmtheater „Weltspiegel“ ist Bestandteil des Filmfestivals Cottbus.
Projektinitiator Mohammad Shaar (24) wird im Gespräch mit Moderatorin Helena Klamt zu seinen Erfahrungen als Geflüchteter in Deutschland sprechen und zeigt sich erleichtert ... mehr

6. Cottbuser Toleranzpreis

Einreichungsfrist bis zum 31. Oktober 2021 verlängert

Alle zwei Jahre wird der

Cottbuser Toleranzpreis vergeben.

Erstmalig wird in diesem Jahr auch ein Preis für Kinder bis zu 12 Jahren vergeben - den
„Kidspreis“, der unter dem Motto steht:

„Kids aktiv für Vielfalt und Miteinander“.

Haben Sie noch ein geeignetes Projekt?

mehr

Rettungskette für Menschenrechte

Aktion: Rettungskette für Menschenrechte

Die „Rettungskette für Menschenrechte“ in Cottbus war eine eindrucksvolle Aktion im Rahmen des „Saturday Subculture Cottbus“ in Sachsdendorf/Madlow.

Hier ein Eindrücke von diesem Tag.

Parking Day?

Das ist Spielplatz statt Parkplatz

Unter diesem Motto holten die Verkehrswende fordernden Parteien und Initiativen symbolisch mit Angeboten einer lebendigen Lebensweise ohne Blechlawine auf der Straße und Blechwüste in den Wohngebieten ihre - unsere Stadt zurück.
Die Marktstraße blieb dafür gestern von 15-17 Uhr für Kraftfahrzeuge gesperrt.
Dafür boten die Teilnehmenden ADFC, Greenpeace, die Grüne Kapelle, DIE LINKE, die Zelle 79, Fridays for future schmissige Musik, Popcorn, Fahrradinfos, veganes Essen und Vorschläge für Urlaub ohne Auto an.