Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

... aus dem Kreisverband Lausitz/Łužyca

Es ist Zeit ...

Kennst Du Deine Heimat? (Teil 5)

Es ist Zeit, die Wahrheit über den Grundrentenflopp der großen Koalition zu sagen.

Wo befinden sich die Uhren?  mehr

Matthias Loehr

Strukturstärkungsgesetz nachbessern!

DIE LINKE unterstützt Protestkundgebung in Berlin

Der Kreisverband DIE LINKE. Lausitz unterstützt die angekündigte Protestkundgebung von Lausitzer Kommunalpolitikern vor dem Kanzleramt in Berlin am 14. November 2019. Mitglieder des Kreisvorstandes sowie des Kreisverbandes werden sich daran beteiligen. mehr

Gregor Gysi, DIE LINKE: Historische Leistung der Ostdeutschen angemessen würdigen

Gregor Gysi

im Bundestag - Rede zum 30. Jahrestag des Mauerfalls

Blockade durchbrechen!

Hilfe für Havannas Geburtsklinik

Die inhumane und unter der Trump-Administration verschärfte Blockade macht Kuba schwer zu schaffen. Es gibt selbst in profilierten Einrichtungen Engpässe an Medikamenten sowie Bedarf an moderner Medizintechnik. Das betrifft auch die anerkannte Geburtsklinik „Ramón González Coro“ in Havanna. Sie ist Nationales Referenzzentrum für Risikoschwangerschaften, Frühgeborene, Neugeborene und für die Diagnostik und Behandlung der Unfruchtbarkeit. Eure Hilfe ist notwendig!

 

Gerd Bzdak

Sachlich, kritisch, optimistisch

Kolkwitzer Genossen mit den Landesvorsitzenden Diana Golze und Anja Mayer

Hart in der Sache unter Gleichgesinnten. So war das Klima der Regionalkonferenz der LINKEN im Drebkauer Ortsteil Steinitz am 09.11.2019.

Für DIE LINKE ist der Kapitalismus nicht das Ende der gesellschaftlichen Entwicklung, denn er erweist sich als unfähig die grundlegenden Probleme der Gegenwart zu lösen. Schaffung von weltweitem Frieden, Beendigung des Raubbaues an der Natur und der Ausbeutung der „3. Welt“, Beseitung von Hunger und Armut.

Nico Beckert

Lehren aus der Geschichte

Tobias Straumann hat die Krisenjahre vor der Machtergreifung Hitlers analysiert
Schulden und eine schier endlose Wirtschafts- und Finanzkrise trugen maßgeblich zum Aufstieg und zur Machtergreifung der Nazis bei. Die europäischen Staaten und die USA fanden keine Lösung für die Schuldenproblematik. Durch starre internationale Abkommen nahmen sie sich den notwendigen Handlungsspielraum zur Lösung der Schulden- und Reparationskrise. Das sind die zentralen Aussagen von Tobias Straumanns Buch »1931 – Debt, Crisis, and the Rise of Hitler«.   mehr

Cornelia Meißner

Die LINKE. Lausitz stellt die Weichen

Wahl des neuen Kreisvorstandes

Was für ein Parteitag!
An die 100 Mitglieder füllten am vergangenen Samstag (02.11.) die Aula des Max-Steenbeck-Gymnasiums in Cottbus, um über die zukünftige Ausrichtung und personelle Besetzung des Kreisvorstandes zu beraten.
Zu Gast waren die Vorsitzende der Linksfraktion im Landtag Brandenburg, Kathrin Dannenberg und die rechtspolitische Sprecherin, Marlen Block, die in Cottbus ein Wahlkreisbüro einrichten wird.  mehr

GerdBzdak

Aus der Gemeindevertretung

4. Bericht aus Kolkwitz

Ein Mammutprogramm.
Allein im öffentlichen Teil gab es 11 Beschlussvorlagen. Deshalb ist es nicht ungewöhnlich, dass sich ein Teil der Diskussionen bereits im Vorfeld der Gemeindevertretungssitzung in den Ausschüssen abspielt. Insbesondere die Sitzung des Hauptausschusses war diesmal emotionsgeladen und man könnte von einem hoffentlich reinigenden Gewitter mit Hagelschlag reden.

mehr

Cornelia Meißner

ÖPNV kompakt

Neuer Verkehrsknoten auf dem Bahnhofsvorplatz

Es gibt langanhaltend Applaus als die erste Straßenbahn am Montag, dem 21.10.19, vor den #cottbuserhauptbahnhof rollt. Viele Menschen sind gekommen, freuen sich sichtlich und hörbar über das gelungene Bauprojekt.

Der Oberbürgermeister der Stadt, Holger Kelch, nennt es „einer Metropole wie Cottbus würdig“ und Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD) schaut auf die Menschen und sagt: „Es ist ein tolles Bild, den Bahnhof so angenommen zu sehen.“  mehr

Frithjof Newiak

Frieden schaffen ohne Waffen!

Proteste gegen Truppentransporte durch die Lausitz

Wieder ziehen US-Truppen mit dem Ziel Polen durch die Lausitz. Wieder werden Manöver mit bis zu 30.000 Beteiligten an der polnischen Ostgrenze geplant, um Rußland „abzuschrecken“. Dabei wissen nicht nur Militärstrategen, daß dies permanente Provokationen mit einem sehr hohen Konfliktpotential darstellen, die schnell in militärische Auseinandersetzungen umschlagen können.

mehr

RAV kritisiert ›brandstiftende‹ Ideologie der AfD:

Brandner als Vorsitzender des Rechtsausschusses ungeeignet

Stephan Brandners Äußerungen auf Twitter verleugnen die antisemitische, rassistische und misogyne Dimension des Anschlags von Halle. Wer Solidaritäts-und Schutzkundgebungen vor Synagogen und Moscheen als »Herumlungern« betitelt oder sich solche Formulierungen zu eigen macht und nicht in der Lage ist,die Motivation des Anschlags zu benennen, der offenbart erneut, dass er und seine Partei Teil des Problems sind...     vollständige Pressemitteilung vom 18.10.19

Sonja Newiak

Frieden für Rojava!

Freiheit für Rojava!
Nein zur Aggression Erdogans!
Nein zu NATO-Truppen in den Osten!

Gemeinsam mit der FRIKO Cottbus mobilisierte maßgeblich DIE LINKE.Lausitz viele Friedensfreunde kurzfristig zur Mahnwache vor der Stadthalle. Redner*innen der Kundgebung prangerten den Überfall der Türkischen Armee Erdogans als Völkerrechtsbruch an und forderten die Ächtung des neuerlichen Krieges durch die Bundesregierung, die EU und die UNO. mehr

Solidarität mit Rojava

Bundeswehr raus aus derTürkei!

Sevim Dagdelen: „Erdogans Angriffskrieg an der Seite islamistischer Söldnerbanden ist nicht nur ein Bruch des Völkerrechts, mit der Vertreibung der kurdischen Verteidigungskräfte wächst auch die Gefahr, dass inhaftierte IS-Terroristen freikommen. Das ist eine eklatante Gefahr für die Region, aber auch für ganz Europa. DIE LINKE fordert ... den sofortigen Stopp der Datenweitergabe aus den ‚Tornado‘- Aufklärungseinsätzen an das türkische Militär... "vollständige Presseerklärung

Christa Luft

30 Jahre nach der politischen Wende

Die Ökonomin Christa Luft erinnert sich im Interview an die bewegte und bewegende Zeit in den Jahren nach 1989. Sie stellt fest, dass es heute einen anderen Blick auf die DDR und die damaligen Ereignisse gibt.  Video
„TREUHAND - Reizwort oder Symbol für Sachzwänge nach dem Ende der DDR“ - Gespräch mit Christa Luft am 13.11.19 um 17.00 Uhr in Senftenberg. mehr      Foto: Rosa-Luxemburg-Stiftung

Gerd Bzdak

Droht Kolkwitz die Versteppung?

Oder benötigen wir eine Arche Noah?

Trockenheit und Starkregen. Die Meteorologen prophezeien eine Zunahme der extremen Witterungsereignisse.

Was unternimmt die Gemeinde und der Bürger? Bereiten wir uns darauf vor?

An der Jahresverbandsschau am 26.09.2019 des  „Wasser- und Bodenverbandes Oberland Calau“  in Kolkwitz nahm ich als LINKER Abgeordneter teil.
mehr

Solidarität, Zusammenhalt und Nachhaltigkeit

Ergebnisse der Sondierung von SPD, Bündnis 90/ Die Grünen und LINKEN
Fast drei Jahrzehnte nach seiner Gründung ergreift das Land Brandenburg die Chance zur Gründung einer Regierungskoalition für Erneuerung, Fortschritt und Stabilität. Unser Leitbild ist dabei ein gemeinsames Brandenburg in Vielfalt.

mehr

Gerd Bzdak

Aus der Gemeindevertretung

3. Bericht aus Kolkwitz

Nachgeholt wurde ein Beschluss über die „Gültigkeit der Kommunalwahl vom 26.05.2019“.
Die Schwerpunkte waren: Protokollkontrolle,
Bürgeranfragen,
Anfragen der Ortsvorsteher,
Anfragen von Mitgliedern der Gemeindevertretung und
Einhaltung der Geschäftsordnung     
mehr

Aufruf zur Wahl

des Rates für Angelegenheiten der Sorben/Wenden

Bis zum 28. September 2019 9.00 Uhr können alle in Brandenburg wahlberechtigten Sorben/Wenden den Rat für Angelegenheiten der Sorben/Wenden bereits zum zweiten Mal direkt wählen.

Wir als Bundesarbeitsgemeinschaft Ethnische Minderheiten der Partei DIE LINKE fordern sie auf, ihr Recht wahrzunehmen. Bei Fragen zur Wahl unterstützen wir Sie gern: Email
Wahlaufruf  Kandidat*innen

Klimastreik

20.09.2019 - 13.00 Uhr am Cottbusser Stadtbrunnen

Der Amazonas brennt und Donald Trump will Alaskas Wälder roden: Ein Sinnbild dafür, wie Profitgier und verantwortungslose Politik im Interesse des Profits den Planeten und unsere Zukunft bedrohen.
Deswegen gehen wir mit vielen anderen am 20. September 2019 auf die Straße. Als Teil der weltweiten Klimabewegung ruft DIE LINKE mit einem eigenen Aufruf dazu auf, den dritten Globalen Klimastreik von Fridays for Future zu unterstützen.  mehr

Herzensangelegenheit

Sozialpolitik in der Tat

Der herzliche Dank für die jahrelange Tätigkeit und Hilfe für die Familien erkrankter Kinder ist verbunden mit einer Spende der Fraktion DIE LINKE. im Landtag Brandenburg an die „Elterninitiative für krebskranke Kinder Cottbus" e.V.

Die Mitglieder der Fraktion DIE LINKE. im Landtag Brandenburg haben auch in der zu Ende gehenden Legislaturperiode einen Sozialfonds mit freiwilligen Spenden gebildet, der in den letzten fünf Jahren über 30.000 € enthielt.  mehr

Zukunft gestalten - gemeinsame Wege finden

Svojšice 2019

Auch in diesem Jahr wurden wir in das Areal der Gemeinde Svojšice in die Tschechische Republik zum jährlichen Landestreffen der KSČM der Region Hradec Králové eingeladen.
Wie alle Jahre nahm die LAG Netzwerk Europäische Linke des Landesverbandes Brandenburg mit Lausitzer Vertreter*innen daran teil.

mehr

Peter Kroh

Euphorie, Enttäuschung und Frust

Der Kampf der Sorben um Minderheitenrechte und Mitbestimmung in und nach der »Wende« in der DDR

Etwa 60 000 Sorben lebten in der DDR. Schon in der ersten Verfassung 1949 wurden sie als Minderheit anerkannt, wenn auch nicht explizit als solche benannt. Gerade auch in Hinblick auf ihre Verfolgung in der Zeit der Hitlerdiktatur, einschließlich des Verbots ihrer Interessenvertretungen 1937, wurden ihnen in der DDR Sonderrechte wie Unterricht in sorbischer Sprache sowie eigene Institutionen zugestanden. vollständiger Artikel

Ausgabe 30/2019

Krabats rauchende Erde

„Der Freitag“ über Chancen des Strukturwandels

Lausitz
Die Entdeckung der Kohle setzte 1500 Jahren sorbischer Kultur fast ein Ende. Der Strukturwandel könnte sie wiederbeleben.

Susanne Götze berichtet zum Artikel

Caren Lay

Braunkohlebergbau in der Lausitz:

Den Strukturwandel von LINKS gestalten

Im Interview mit linksfraktion.de erklärte die Bundestagsabgeordnete Caren Lay am 9. August 2019, wie sich der Strukturwandel in der Lausitz sozialverträglich gestalten lässt und warum die Beschäftigten zu Recht eine Zukunftsperspektive für sich und ihre Region einfordern.
Wie kann und muss Menschen geholfen werden, deren berufliches Umfeld sich aufgrund des Braunkohleausstiegs ändert?   Interview

Cottbus wehrt sich!

Platzverweis Höcke - Teil 2

Platzverweis Höcke am 4. August 2019 in Cottbus

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen fand ein Familienfest statt. Unter dem Hashtag #AppellvonCottbus und #Platzverweis: Höcke haben die Organisatoren zu einem bunten friedlichen Miteinander eingeladen. Sie wandten sich gegen einen erneuten Auftritt des rechtsextremen AfD-Politikers Björn Höcke auf dem Wahlkampfauftakt der „Jungen Alternativen“, der Jugendorganisation der AfD. mehr

Anke Schwarzenberg

Waldgipfel für Brandenburg

Auch in Brandenburg werden die Schäden in den Wäldern immer größer, deshalb unterstützen wir die Forderung des BDF. Das Land steht vor großen Herausforderungen beim Waldumbau. Brände, Schädlinge, Trockenheit und Sturmschäden bringen den Wald als wertvollen Kohlenstoffspeicher in Bedrängnis. Mit den Forstpolitischen Thesen hat DIE LINKE im Landtag auf dieses Thema reagiert. mehr

Tobias Pflüger

Kein Bundeswehreinsatz

in der Straße von Hormus

Zum möglichen Bundeswehreinsatz im Persischen Golf erklärt Tobias Pflüger, stellvertretender Vorsitzender der Partei DIE LINKE und verteidigungspolitischer Sprecher der Fraktion. DIE LINKE im Bundestag:
DIE LINKE ist entschieden gegen einen Militäreinsatz der Bundeswehr in der Straße von Hormus. Ein solcher Bundeswehreinsatz ist erstens in der jetzigen Lage völlig kontraproduktiv, würde also eskalierend statt deeskalierend wirken, zweitens wäre er rechtswidrig und drittens werden hier offensichtlich rein wirtschaftliche Interessen verfolgt. mehr

Im Interview - Kathrin Dannenberg

Spitzenkandidatin für DIE LINKE in Brandenburg und im WK 40

(3. Fortsetzung des Interviews)
Auch in Kolkwitz wird Wohnraum gesucht. Wie soll der geschaffen werden?

Nun, Kolkwitz war und ist eine sich erfolgreich entwickelnde Gemeinde. Die wachsende Zahl der beruflichen Einpendler belegt, dass es für sie hier bereits gute Arbeitsplätze gibt und dass sie möglicherweise auch hier wohnen möchten, wenn sie denn könnten.
mehr

Feministisches Labor der LINKEN

Vom 12. bis 15. September findet in der Zeche Zollverein in Essen das feministische Festival „Feminist Futures“ statt, ausgerichtet von der Rosa Luxemburg Stiftung und dem Netzwerk Care Revolution. Die Teilnahme am Festival ist kostenlos.
Am Rande des Feminist-Futures-Festival findet zum zweiten Mal das Feministische Labor der LINKEN statt – kurz Fem.Lab. mehr

Text und Fotos: Conny Meißner

Die SOKO zum Frühstück

Mit einem Mann für alle Fälle

Rainer Böhme, Jahrgang 1947,  ist ein Mann für alle Fälle.

DDR-Fernsehmann, leitender Kriminalpolizist, Reiseveranstalter, Musiker und bis heute aktiver Kommunalpolitiker... 

Da ist für die Arbeit als Buchautor genügend „Stoff“ vorhanden.

mehr

Platzverweis: Höcke!

Cottbus bleibt bunt!

Innerhalb einer halben Woche hat ein Cottbuser Bürgerbündnis, zusammengesetzt aus Bürger*innen, Künstler*innen, Unternehmer*innen, Initiativen, Organisationen und Parteien ein buntes Familienfest auf die Beine gestellt, was sich sehen lassen konnte. Auf dem Familienfest präsentierten sich die Akteure des Bürgerbündnisses, traten Cottbuser Künstler*innen auf, wurde gekocht, eine Kuchentheke aufgebaut, Lausitzer Wasser angeboten, gab es Gespräche mit Brandenburger Politiker*innen, wurde diskutiert, gelacht, Sport getrieben, gespielt. Also alles das, was eine bunte Stadt ausmacht.  mehr

#Appell von Cottbus: Platzverweis Höcke!

DIE LINKE. Lausitz unterstützt das Initiativbündnis

die Cottbuser Zivilgesellschaft erteilt rechter Hetze, antidemokratischem Verhalten und Geschichtsverfälschung eine deutliche Absage!
Kommt am Samstag, 13. Juli um 15 Uhr,
in den Puschkinpark (neben der Stadthalle)

mehr

Gysi war hier

„Menschen, die Mut machen“ in Proschim/Prožym

Etwa 250 Zuschauer folgten der Einladung der Journalistin Sybille Tetsch in die Proschimer Gaststätte „Schmeckerlein“. Auf dem Hofgelände hatten interessierte Bürger*innen am 3. Juli  bei sommerlichen Temperaturen reichlich Platz, um der Talkrunde mit Gregor Gysi folgen zu können.

In ihrer Veranstaltungsreihe „Menschen, die Mut machen“ moderierte Sybille Tetsch das Gespräch, in der sich Gregor Gysi, wie immer, als eloquent und humorvoll erwies.

mehr

Kathrin Dannenberg

Spitzenkandidatin in Kolkwitz/Gołkojce

Kathrin Dannenberg, DIE LINKE - Direktkandidatin im Wahlkreis 40, war zu einem Arbeitsbesuch in der Großgemeinde Kolkwitz.
Neben vielen diskutierten Themen der speziellen ländlichen Entwicklung wurden auch Schauplätze mir höchster kommunaler Aktualität besichtigt:

  • Erhalt der Haltepunkte  in der Gemeinde Kolkwitz/Gołkojce
  • Gesamtschule
  • kostenloser Schülerverkehr

mehr

Ausschreibung für den Förderpreis

der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg e.V.

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg e. V. schreibt für jedes Jahr einen „Förderpreis der Rosa-Luxemburg-Stiftung“ aus. Damit sollen seit mehr als 15 Jahren publizistische Arbeitsergebnisse von jüngeren Wissenschaftler*innen bzw. Autor*innen gefördert werden, die sich für die politische Bildungsarbeit der Stiftung besonders eignen und die durch eine Publikation sowie durch begleitende Veranstaltungen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. 
Ausschreibung    Bewerbungsfrist endet am 31. August 2019

Sondervotum im NSU-Untersuchungsauschuss

Im Landtag Brandenburg wurde am 3. Juni 2019 der Abschlussbericht des NSU-Untersuchungsauschusses veröffentlicht (Drucksache 6/11485). Für die Fraktion DIE LINKE hat der Obmann Dr. Volkmar Schöneburg das Sondervotum vorgestellt. Darin werden die Ergebnisse der Untersuchungen aus LINKER Sicht eingeordnet, Schlussfolgerungen gezogen und Konsequenzen nahelegt. Die wichtigsten Punkte des Sondervotums wurden in einer Handreichung zusammengefasst, die hier heruntergeladen werden kann (PDF-Download).

Sonnabend auf dem Altmarkt

Wahlkampfabschluß

Parteivorsitzender Bernd Riexinger hält die Abschlußrede
Bernd Riexinger spricht zu den Anwesenden auf dem Cottbuser Altmarkt. Blick zur Oberkirche

Ihren Wahlkampfabschluß hatte DIE LINKE gestern auf dem Altmarkt in Cottbus. Bei schönstem Wetter kam es zu Gesprächen am Infostand oder auch direkt mit dem Bundesvorsitzenden Bernd Riexinger, dem EU-Parlamentarier und erneuten Kandidaten Helmut Scholz oder auch mit einem der vielen Kandidaten für das Stadtparlament.

mehr

Wahlteilnahme? Selbstverständlich!

Der Kandidat für das EP Helmut Scholz antwortet

Für ein Europa der Solidarität!

Es wurde festgestellt, dass die EU ein „bürokratisches undemokratisches Monster“ sei. Womit kannst und willst Du ihm zu Leibe rücken? ...

Was werden Deine zentralen Themen in der Parlamentsarbeit sein, wenn man Dich wählt? ...

Warum sollte man überhaupt zur Wahl gehen und ist es damit getan?...  mehr

Sonderausgabe Links.Blick

am 26. Mai wählen gehen!

Becker -Ungeschminkt
„Wir haben ́s nicht gewusst“ -
gilt nicht nochmal!  (Michael Becker)
Stell dir vor, es ist Krieg – mitten in Europa – und du musst fliehen.
Matthias Heine, Kandidat in Sachsendorf und Sprem. Vorstadt
Wohnen muss bezahlbar sein
Birgit Mankour, Kandidatin in Sandow
Strukturwandel als Chance -
mehr Gemeinsames wagen!

Matthias Loehr, Kandidat in Schmellwitz

Es ist 2 Minuten vor Zwölf!

Politfrühstück mit der LINKEN. Cottbus

100 Atombomben auf Berlin, 1000 Atombomben auf die DDR, jede mit der doppelten Sprengkraft der Hiroshimabombe - Phantasie?

Nein! Das war die Atomskriegstrategie der USA von 1956, wie sich aus den nach 60 Jahren geöffneten Archiven belegen läßt. Die sowjetische Gegenreaktion wäre zwar bescheidener auf Grund geringerer Anzahl von Atomwaffen ausgefallen, aber auch nicht weniger verheerend. mehr

„DIE LINKE lässt Sie nicht im Regen stehen“

Infostand mit Europakandidaten Helmut Scholz

Es war schon hart!
Trotz Regens informierten die Kandidat*innen des WK 1 am 11. Mai die Bürger*innen der Stadt Cottbus vor der Stadthalle zu den Kommunal – und Europawahlen. Der Infostand wurde von der LAG Netzwerk Europäische Linke (EL) initiert und vorbereitet. Es informierten unsere Kandidatinnen Karin Kühl und Monika Schömmel, die vom Spitzenkandidaten Matthias Loehr und dem Brandenburger Europakandidaten Helmut Scholz unterstützt wurden. mehr

Blinde Menschen vom Europawahlkampf ausgeschlossen

Bei anderen gelesen

Kann sich ein blinder Mensch selbstständig auf die Europawahl vorbereiten? Kann er oder sie die unterschiedlichen politischen Positionen vergleichen, um sich eine Meinung zu bilden? Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. hat die digital angebotenen Informationen zum Europawahlkampf 2019 getestet und stellt vielen Parteien ein schlechtes Zeugnis aus.  mehr

Tag der Befreiung

Traditionell trafen sich Genoss*innen, Sympathisant*innen und Cottbuser*innen, um am Tag der Befreiung vom deutschen Faschismus der 60 Millionen Opfer des Krieges zugedenken und die gefallenen Sowjetsoldat*innen zu ehren.
Angesichts der verstärkten Aufrüstung, Modernisierung atomarer Waffen, Kündigung des INF-Vertrages und Stationierung von NATO-Truppen an Polens Westgrenze ist die Gefahr militärischer Konfrontationen in Europa höher als zu Zeiten des „Kalten Krieges“. mehr

Peace for future

Ostermarsch 2019 in Cottbus

Ostermontag waren in Cottbus etwa 250 Menschen dem Aufruf zum Ostermarsch gefolgt, um ihrer Sorge um eine friedliche Zukunft Ausdruck zu geben. Auf dem Platz  vor der Stadthalle wurden Unterschriften für die bundesweiten Friedensaktionen „Abrüsten statt aufrüsten“ und 
Forderung nach Beitritt der Bundesregierung zum UN-Atomwaffenverbotsvertrag“ gesammelt.  mehr

Hände weg von Vio.Me!

Solidarität mit griechischer Kooperative Vio.Me

Foto: „Neues Deutschland“

Vio.Me war einmal eine der drei Tochterfirmen der Filkeram Johnson AG, eines 1961 gegründeten Herstellers für Keramikfliesen mit damals 350 Angestellten und meldete 2011 Konkurs an.

Seit 2013 kämpft die Kooperative Vio.Me um ihre Existenz. Sie hat die Produktion auf ökologische Reinigungsmittel umgestellt.
Praktische Solidarität über das „Neue Deutschland“!