Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

... aus dem Kreisverband Lausitz/Łužyca

Gerd Bzdak

Demokratie lohnt sich!

Gesamtschule erhält ein Gesicht

Architekten und Ei
Die Architekten mit Vertretern der Bürgerinitiative

Der Landrat des Spree-Neiße Kreises Harald Altekrüger hat zu Beginn seiner Verkündung des Siegers im Architektenwettbewerb betont, dass es ohne die Kolkwitzer Elterninitiative (Ei) diesen Tag nie gegeben hätte.

Auch wenn es gute 7 Jahre seit ihren ersten Aktionen her ist: Demokratie lohnt sich!

mehr

Gerd Bzdak

Bildung , Sozialarbeit und Strukturentwicklung

aus der Sitzung der Kreistagsfraktion

Bildung , Sozialarbeit und Strukturentwicklung waren die Themen, mit denen sich die Fraktion DIE LINKE im Kreistag Spree-Neiße in ihrer Fraktionssitzung am 13. Januar beschäftigte, an der auch die Kolkwitzer sachkundigen Bürger Steffen Marquaß und Gerd Bzdak teilnahmen.
Bei den genannten Themen wird auch Unterstützung durch die Landtagsfraktion erwartet. Mit der Teilnahme der Vorsitzenden der Landtagsfraktion Kathrin Dannenberg ...
                                                   mehr

Sigrid Mertineit

ÖPNV mit Perspektive?

Bericht von der Kommunalpolitischen Konferenz

Der Kreisvorstand DIE LINKE. Lausitz hatte zu einer Kommunalpolitischen Konferenz nach Haasow (bei Cottbus) eingeladen, um mit Kommunalvertreter*innen und Ortsbeiräten über das wichtige Thema ÖPNV zu diskutieren.

Als Gäste konnten wir Herrn Ralf Thalmann, Geschäftsführer der Cottbusverkehr GmbH, und Herrn Carsten Billing, Dezernent des Landkreises Spree-Neiße, begrüßen.

  mehr         Die Kolkwitzer Sicht auf die Konferenz

Christopher Neumann

Gedenken an Karl und Rosa

Am „Denkmal für die Opfer von Faschismus und Militarismus“ trafen sich am 11. Januar Cottbuserinnen und Cottbuser um die von Freikorps ermordeten Kämpfer für Frieden und gegen Militarismus Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht zu ehren. Christopher Neumann, Vorsitzender des Ortsverbandes DIE LINKE. Cottbus, hielt die Gedenkrede und zog dabei Pallelen im Kampf für Frieden von 1919 und heute. Es aber auch der Inhaftierung von Julian Assange gedacht und seine Freilassung gefordert. mehr

Rio Reiser

er wäre heute 70 geworden

Rio Reiser - Koenig von Deutschland (Rockpop Music Hall 17.05.1986) (VOD)

Er war Sänger, Musiker, Komponist, Liedtexter, Schauspieler und ein Linker, beliebt, verschrien und für viele unvergessen. Deshalb auch die Diskussion in Berlin-Kreuzberg, wie man Rio Reiser ehren könne. (ND berichtete)
Viel Aufsehen gab es um seine Mitgliedschaft in der PDS. Zur Erinnerung sei an sein
Interview mit dem ND erinnert.

Cornelia Meißner

Entspannt abgehoben

NJE2020 der Air Cottbus startet ins neue Jahr

England, Frankreich, Polen, Bulgarien, Slowakei, Russland, Italien, das Saarland und Nordrhein-Westfalen – neun Partnerstädte hat Cottbus. Diesem Thema widmete sich das Veranstaltungskonzept des diesjährigen Neujahrsempfangs der Stadt und imitierte einen Flug in der „first class“ der Stadthalle und mit Blick aus dem „Bullauge“ auf zukünftige Projekte.

mehr

Wahlversammlung

der sorbischen/wendischen Mitglieder

Unsere Wahlversammlung findet am Donnerstag - 16.01.2020 um 18.30 Uhr in der Geschäftsstelle des Kreisverbandes Lausitz statt.
Bereits zum siebenten Mal haben die sorbischen/wendischen Mitglieder der Brandenburger LINKEN die Möglichkeit, ihre Delegierten zum Landesparteitag zu wählen. mehr

Reiner Braun

Nein zum NATO Kriegsmanöver Defender 2020

aus „Friedensforum“ Heft 1/2020

Im April und Mai 2020 veranstalten neunzehn NATO-Mitgliedsländer die Militärübung "Defender 2020", abgekürzt: DEF 20. Die Führung dieses Manövers übernehmen die USA, die dazu insgesamt 37.000 SoldatInnen abstellen wollen. Davon sind 17.000 bereits in Europa stationiert. Der Rest wird zusammen mit Panzern und Gerät aus Nordamerika eingeflogen und -geschifft. Mit 20.000 zusätzlichen SoldatInnen werden für eine einzelne Militärübung mehr US-amerikanische Truppen über den Atlantik gebracht als jemals seit dem Ende des Kalten Krieges.

vollständiger Artikel

DFG-VK

Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK)

Die Bundeswehr sieht Defender Europe 20 als ein „deutliches Bekenntnis [der USA] zur Sicherheit Europas.“ Wir sehen in der geplanten Militärübung ein weiteres Kapitel der langen Geschichte gegenseitiger militärischer Provokationen der NATO und Russlands. Zudem ist die Verlegung einer ganzen Division samt ihrer Fahrzeuge, Geräte und Ausrüstung 4.000 Kilometer über See- und Landweg eine Katastrophe für die Umwelt. Wir haben deshalb im Dezember eine Stellungnahme veröffentlicht. 

Es ist Zeit ...

Kennst Du Deine Heimat? (Teil 13)

 

Es ist  Zeit zum Nachdenken,

Erinnern und Erzählen über

Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg.

mehr

Feuerwerk

Frieden für 2020

Ob  Knaller- oder Laserfeuerwerk zur Vertreibung des Bösen besser geeignet sind, um ein glückliches Jahr zu erhoffen, wird derzeit heiß diskutiert. Hoffen und wünschen allein reichen jedoch nicht, um den Frieden zu erhalten.
Frieden ist kein Geschenk!
Wir müssen aktiver kämpfen und freuen uns viele Gleichgesinnte bei den Friedensdemonstrationen 2020 zu treffen:

Friedensmahnwache jeder Montag um 18.00 Uhr auf dem Cottbuser Stadthallenvorplatz

Liebknecht- und Luxemburg-Ehrung 11.01.20 um 10.00 Uhr im Puschkin-Park

5. Lausitzer Ostermarsch - Ostermontag - 13.04.2020 um 14.00 Uhr auf dem Cottbuser Stadthallenvorplatz

Von Corbyn und Johnson lernen?

ND-Logo für „DIE LINKE Was tun?“

Unter der Überschrift „Kipping will von Corbyn und Johnson lernen“ veröffentlicht das Neue Deutschland (ND) einen Artikel, in dem die Ansichten von Katja Kipping und Jörg Schindler zur Strategie der LINKEN dargelegt werden. Damit begleitet ND die Debatte über Kurs, Strategie und Personen und veröffentlicht die kompletten Diskussionspapiere.
Radikal und pragmatisch in eine neue Phase
Von Corbyn und Johnson lernen

Enquete-Kommission »Künstliche Intelligenz«

des Deutschen Bundestags veröffentlicht nur Teilergebnisse

Anke Domscheit-Berg, DIE LINKE: Zur Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz

Seit die Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale“ tagt, sträubt sich die Mehrheit in der Kommission dagegen, die Öffentlichkeit intensiv an ihrer Arbeit teilhaben zu lassen. So wurden mittlerweile zwei Anträge auf vollständige Öffentlichkeit der Sitzungen abgelehnt. mehr

RESET EUROPE - GO LEFT!

Motto des EL-Kongresses

Gemeinsam mit dem Europaabgeordneten Helmut Scholz nahm eine Delegation des Netzwerkes „Ständiges Forum der Europäischen Linken - der Regionen“ (SFEL-R) mit tschechischen und brandenburgischen Genoss*innen am Kongreß der Europäischen Linkspartei vom 13.-15.12.19 teil. Das SFEL-R ist eines der wenigen basisbezogenen Netzwerke, die mit einer Gastdelegation und einem Infostand zum Kongress anreisten.

MEhr

Die linke EU-Alternative

Fraktion GUE/NGL fordert, Konzerne zur Kasse zu bitten

»A Green and Sozial New Deal for Europe« – unter dieser Überschrift stellte die Linksfraktion GUE/NGL im Europaparlament am Mittwoch ihr Alternativkonzept zu den Plänen der EU-Kommission vor. Es beinhaltet konkrete und verbindliche Maßnahmen für zehn Politikbereiche. Nach den Worten der Co-Fraktionsvorsitzenden Martine Aubry geht es darum, sowohl der Klimakatastrophe als auch der Katastrophe der sozialen Ungleichheit zu begegnen.  mehr

Die Gesamtschule muss her!

Schnelles Handeln ist gefragt

Die Elterninitiative für die Gesamtschule hat am 11.12.2019 vor der Kreistagssitzung ihre Demoaktion für die schnelle Errichtung einer Gesamtschule  des Spree-Neiße Kreises am Standort des Ortsteiles Klein-Gaglow der Gemeinde Kolkwitz durchgeführt.

Den sehr interessierten Medienvertretern wurde in Ergänzung der zahlreich geführten Interviews eine Erklärung übergeben. Das Gründungsjahr der Elterninitiative geht jetzt ins 7. Jahr. mehr

Irmtraud Gutschke

Das Gift nach dem Beben

Daniela Dahns düsteres Nachwendepanorama.

Friedliche Revolution? Wende? Wiedervereinigung? Umsturz? Wie nennt man das, was 1989/90 zur Abschaffung der DDR führte? Daniela Dahn sagt: »Die Einheit war eine feindliche Übernahme auf Wunsch der Übernommenen. Für die Sieger war das schönste an der friedlichen Revolution, dass sie nichts revolutionierte. Das Neue bestand darin, den alten Spielregeln beizutreten.«  mehr    
Foto: Foto: imago images/imagebroker

Besonderer Schutz nicht für alle Schützlinge

Gewalt und Konflikte bedrohen trotz internationaler Konvention das Leben jedes vierten Kindes weltweit. Als sie vor 30 Jahren die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet hatte, schunkelte die UN-Vollversammlung zu »We are the World«. Der damalige UN-Generalsekretär Javier Pérez de Cuéllar holte die Schauspielerin und Unicef-Sonderbotschafterin Audrey Hepburn auf die Bühne, Kinder nahmen die Sitze der Diplomaten ein ... mehr      Foto: AFP/Soelvi Iren Wessel-Berg

Solidarität mit der VVN-BdA!

Der Parteivorstand der Partei DIE LINKE verurteilt, dass der Bundesvereinigung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) e.V. die Gemeinnützigkeit entzogen wurde.
Unsere Partei hat auf verschiedenen Ebenen reagiert und fordert Euch zur Solidarität mit diesem Verein auf.

Unterzeichnet die Petition „Die VVN-BdA muss gemeinnützig bleiben!“

Beschluß des Bundesvorstandes DIE LINKE
Antrag der Bundestagsfraktion DIE LINKE
Antrag der Landtagsfraktion DIE LINKE
 

Energiewende gemeinsam und sozial gerecht gestalten

Im Zusammenhang mit den angekündigten Aktionen der Organisation „Ende Gelände“ in der Lausitz erklärt die Fraktionsvorsitzende Kathrin Dannenberg:

„Der Strukturwandel in der Lausitz wird nur gelingen, wenn wir den Menschen in der Region eine sichere Zukunftsperspektive bieten...“

mehr

Gerd Bzdak

Aus der Gemeindevertretung

5. Bericht aus Kolkwitz

Kolkwitz zwischen schöner Bescherung und böser Überraschung? Entenhausen oder doch nur Entenhaus?
16 Beschlussvorlagen im öffentlichen Teil der letzten Sitzung des Jahres 2019. Es werden aber nur 2 Themen aufgegriffen. mehr

Matthias Loehr

Strukturstärkungsgesetz nachbessern!

DIE LINKE unterstützt Protestkundgebung in Berlin

Der Kreisverband DIE LINKE. Lausitz unterstützt die angekündigte Protestkundgebung von Lausitzer Kommunalpolitikern vor dem Kanzleramt in Berlin am 14. November 2019. Mitglieder des Kreisvorstandes sowie des Kreisverbandes werden sich daran beteiligen. mehr

Gregor Gysi, DIE LINKE: Historische Leistung der Ostdeutschen angemessen würdigen

Gregor Gysi

im Bundestag - Rede zum 30. Jahrestag des Mauerfalls

Blockade durchbrechen!

Hilfe für Havannas Geburtsklinik

Die inhumane und unter der Trump-Administration verschärfte Blockade macht Kuba schwer zu schaffen. Es gibt selbst in profilierten Einrichtungen Engpässe an Medikamenten sowie Bedarf an moderner Medizintechnik. Das betrifft auch die anerkannte Geburtsklinik „Ramón González Coro“ in Havanna. Sie ist Nationales Referenzzentrum für Risikoschwangerschaften, Frühgeborene, Neugeborene und für die Diagnostik und Behandlung der Unfruchtbarkeit. Eure Hilfe ist notwendig!

 

Gerd Bzdak

Sachlich, kritisch, optimistisch

Kolkwitzer Genossen mit den Landesvorsitzenden Diana Golze und Anja Mayer

Hart in der Sache unter Gleichgesinnten. So war das Klima der Regionalkonferenz der LINKEN im Drebkauer Ortsteil Steinitz am 09.11.2019.

Für DIE LINKE ist der Kapitalismus nicht das Ende der gesellschaftlichen Entwicklung, denn er erweist sich als unfähig die grundlegenden Probleme der Gegenwart zu lösen. Schaffung von weltweitem Frieden, Beendigung des Raubbaues an der Natur und der Ausbeutung der „3. Welt“, Beseitung von Hunger und Armut.

Nico Beckert

Lehren aus der Geschichte

Tobias Straumann hat die Krisenjahre vor der Machtergreifung Hitlers analysiert
Schulden und eine schier endlose Wirtschafts- und Finanzkrise trugen maßgeblich zum Aufstieg und zur Machtergreifung der Nazis bei. Die europäischen Staaten und die USA fanden keine Lösung für die Schuldenproblematik. Durch starre internationale Abkommen nahmen sie sich den notwendigen Handlungsspielraum zur Lösung der Schulden- und Reparationskrise. Das sind die zentralen Aussagen von Tobias Straumanns Buch »1931 – Debt, Crisis, and the Rise of Hitler«.   mehr

Cornelia Meißner

Die LINKE. Lausitz stellt die Weichen

Wahl des neuen Kreisvorstandes

Was für ein Parteitag!
An die 100 Mitglieder füllten am vergangenen Samstag (02.11.) die Aula des Max-Steenbeck-Gymnasiums in Cottbus, um über die zukünftige Ausrichtung und personelle Besetzung des Kreisvorstandes zu beraten.
Zu Gast waren die Vorsitzende der Linksfraktion im Landtag Brandenburg, Kathrin Dannenberg und die rechtspolitische Sprecherin, Marlen Block, die in Cottbus ein Wahlkreisbüro einrichten wird.  mehr

Frithjof Newiak

Frieden schaffen ohne Waffen!

Proteste gegen Truppentransporte durch die Lausitz

Wieder ziehen US-Truppen mit dem Ziel Polen durch die Lausitz. Wieder werden Manöver mit bis zu 30.000 Beteiligten an der polnischen Ostgrenze geplant, um Rußland „abzuschrecken“. Dabei wissen nicht nur Militärstrategen, daß dies permanente Provokationen mit einem sehr hohen Konfliktpotential darstellen, die schnell in militärische Auseinandersetzungen umschlagen können.

mehr

Peter Kroh

Euphorie, Enttäuschung und Frust

Der Kampf der Sorben um Minderheitenrechte und Mitbestimmung in und nach der »Wende« in der DDR

Etwa 60 000 Sorben lebten in der DDR. Schon in der ersten Verfassung 1949 wurden sie als Minderheit anerkannt, wenn auch nicht explizit als solche benannt. Gerade auch in Hinblick auf ihre Verfolgung in der Zeit der Hitlerdiktatur, einschließlich des Verbots ihrer Interessenvertretungen 1937, wurden ihnen in der DDR Sonderrechte wie Unterricht in sorbischer Sprache sowie eigene Institutionen zugestanden. vollständiger Artikel

Ausgabe 30/2019

Krabats rauchende Erde

„Der Freitag“ über Chancen des Strukturwandels

Lausitz
Die Entdeckung der Kohle setzte 1500 Jahren sorbischer Kultur fast ein Ende. Der Strukturwandel könnte sie wiederbeleben.

Susanne Götze berichtet zum Artikel

Caren Lay

Braunkohlebergbau in der Lausitz:

Den Strukturwandel von LINKS gestalten

Im Interview mit linksfraktion.de erklärte die Bundestagsabgeordnete Caren Lay am 9. August 2019, wie sich der Strukturwandel in der Lausitz sozialverträglich gestalten lässt und warum die Beschäftigten zu Recht eine Zukunftsperspektive für sich und ihre Region einfordern.
Wie kann und muss Menschen geholfen werden, deren berufliches Umfeld sich aufgrund des Braunkohleausstiegs ändert?   Interview