Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

... aus dem Kreisverband Lausitz/Łužyca

Gerd Bzadk, Frithjof Newiak

Hilfe von „Feinden des Westens“!?

oder: In der Not zeigen sich die wahren Freunde?

Der Rückzug des Staates aus dem Gesundheitswesen hat viele Tote gefordert, meint Ingar Solty in seinem Artikel „Neoliberalismus tötet“ und bezieht sich dabei z.B. auf die Rückzug des Staates aus dem Gesundheitswesen.
In den nördlichen Regionen Italiens Lombardei und Venetien fehlt es an Schutzmasken und Testpäckchen in den Krankenhäusern. Zu gleicher Zeit verkauft das Unternehmen Copan 500 000 davon an die USA, in aller Stille abtransportiert durch ein Flugzeug der US-Nationalgarde. mehr

1. Virtueller Lausitzer Ostermarsch

Leider kann der 5. Lausitzer Ostermarsch dieses Jahr nicht auf der Straße stattfinden.

Dennoch lassen wir den Ostermarsch nicht ausfallen!

Statt draußen demonstrieren wir an unseren Fenstern und im Netz unseren unbedingten Friedenswillen:
Hängt  oder klebt zu Ostern Papierfriedenstauben oder andere eindeutige Friedenssymbole in Eure Fenster,  fotografiert Eure Fenster mit der Friedensbotschaft, verbreitet sie im Netz auf allen Kanälen und schickt sie uns für eine Bildergalerie per Email. (Veröffentlichung erfolgt anonym)

mehr

Hilferuf aus dem Cottbuser Winterquartier

übernommen von Facebook: Marlen Block

Liebe Cottbuser*innen,

uns erreichte gestern dieser Hilferuf. Vielleicht können Sie dem Zirkus mit Spenden für die Tiere (Heu, Kraftfutter, Karotten) oder Geld für die Zirkusfamilie helfen!?                                  mehr

Timurhilfe

Linke Soli-Aktion „Timur und sein Trupp“

In Zeiten wie diesen heißt es ZUSAMMENSTEHEN.
Darum helfen auch wir sehr gern.

Mitmenschen aus Cottbus und Umgebung, die derzeit Probleme haben, ihre persönlichen Besorgungen des täglichen Lebens zu erledigen, bieten wir unsere Hilfe an.
Es geht insbesondere um Lebensmittel, Drogerieartikel und Medikamente aus der Apotheke.
Wenden Sie sich an uns: 
cottbus@dielinke-lausitz.de  oder

Montag und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr
telefonisch unter 0355 - 22 44 0.          mehr

Gerd Bzdak

Corona und Marx?

Warum verstehen die Einen die Warnungen, dass es angesichts einer Pandemie lebensrettend sein kann, auf große und kleine Events und Menschenansammlungen, „Corona-Parties“ oder besser „Corona-Saufen“ zu verzichten, und die Anderen wollen oder können es nicht begreifen?

Die Antwort gab schon 1845 Karl Marx in seiner 6. These zu Feuerbach:

mehr

Birgit Kaufhold

Neue Anlaufstelle in der Lausitz

Europäisches Regionalbüro in Spremberg eröffnet

Helmut Scholz (MdEP) eröffnete sein europäisches Regionalbüro in Spremberg.
Vor der offiziellen Eröffnung wurde eine kleine Delegation der LINKEN von der Spremberger Bürgermeisterin und Sprecherin der Lausitzrunde, Christine Herntier, und Bürgermeistern der Lausitzrunde im Spremberger Rathaus empfangen.  mehr

Vereint gegen Kapp-Putsch

Vor 100 Jahren Niederschlagung des militaristischen Putsches

Im Wissen um den historischen Bezug zu unserer politischen Gegenwart, dem Erstarken reaktionärer, militaristischer und faschistischer Kräfte, erinnerten wir an die erfolgreiche, weil entschlossene und gemeinsame Abwehr eines profaschistischen Sturzes der Weimarer Republik  durch einen Generalstreik, ausgerufen durch die Gewerkschaften, die SPD, KPD und USPD. Die Mobilisierung der Arbeiter und Arbeiterinnen gegen den Versuch der reaktionären Militaristen, ... mehr

Wir ergreifen die Staatsgewalt

100 Jahre Kapp-Putsch

Unser Besuch der Sonderausstellung zum Kapp-Putsch im Stadtmuseum mußten wir leider absagen und werden ihn später nachholen.

Für Interessierte sei deshalb auf den Artikel im „neuen deutschland“ vom 14.03.20 von Klaus Gietinger hingewiesen, der sich mit den historischen Zusammenhängen befaßt und aufzeigt, wie der Weg zum Faschismus bereitet wurde.

Das Wahlkreisbüro Marlen Block - MdL

ist bis zum 19.04.20 geschlossen.
In diesem Zeitraum finden aus gesundheitlich-präventivem Anlass keine Veranstaltungen oder Beratungen statt.
Wir sind aber dennoch für Euch da:

Email   und Tel.: 0355 29049548.

Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

Zeitgeschichte(n)

(Teil 3)

07.03.1940  – wer war Rudi Dutschke?

Warum ist es Zeit, sich an ihn zu erinnern?


mehr

Gerd Bzdak

Gleichstellung der Frauen!

In Kolkwitz?

Die Ostfrauen sind seit den politischen Veränderungen von 1989  oft die Verliererinnen. Die vormals im Westen propagierten 3K (Kinder, Küche, Kirche) sind noch lange nicht in allen seine Nuancen aus den Köpfen verschwunden. Es gibt überall viel Nachholbedarf.
Da ist die Kolkwitzer Gemeindevertretung mit nur 3 Frauen (von 19)  keine Ausnahme. Die Fraktion DIE LINKE hat es vorgemacht. 50% Frauenquote, ist rechnerisch bei 2 Abgeordneten sicher nicht schwer zu ermitteln. mehr

Birgit Kaufhold

Zum Internationalen Frauentag

Ein Sternchen für die Spremberger*innen?!

Die Gleichstellung der Frau in der Gesellschaft ist nur scheinbar vollzogen, in zahlreichen Bereichen des Zusammenlebens sind die Stufen noch immer unterschiedlich hoch. Die Art und Weise beispielsweise, wie wir kommunizieren, spielt eine wichtige Rolle. Mit unserer Sprache können wir Menschen bewusst- und auch unbewusst-ansprechen, sie aber ebenso mit den gleichen Worten ausschließen.
Weiterlesen . . .

Matthias Loehr

Konfliktlösung notwendig

Angesichts der seit Dezember 2019 stillstehenden Tarifgespräche für die Gubener Sozialwerke braucht es nunmehr endlich direkte Gespräche zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeber. Die aktuelle Sprachlosigkeit muss überwunden werden. Ein Kompromiss am Verhandlungstisch sollte das schnelle Ziel im Sinne der rund 80 Beschäftigten sein.

Flächendeckende Tariflöhne in der Pflege sind eine Grundvoraussetzung, ...    mehr

Protest gegen „Defender20“

Mahnwachen auf der Bahnhofsbrücke

Seit Tagen rollen wieder US-Panzertransporte durch Cottbus, die zum Kriegsmanöver „Defender20“ an die polnische Ostgrenze befördert werden. Deshalb meldete DIE LINKE. Cottbus kurzfristig Mahnwachen von 12 - 14 Uhr für den
4.- 6. März  auf der Bahnhofsbrücke
an. Die Mahnwachen werden durch die
Friedenskoordination-Cottbus unterstützt.
weitere Protestaktionen

Tanju Tügel - neues deutschland

Macht die Rassisten zu Fremden!

Elf Empfehlungen für den alltäglichen Kampf gegen rechte Stereotype.

. . . Worte, Formulierungen, Kategorien, Bezeichnungen verraten die Denkweise hinter der Sprache. »Es ist ein Angriff auf uns alle«, »Hätte jeden von uns treffen können« sind die Lieblingssätze vieler Politiker*innen. Das klingt sehr emphatisch, ja sogar solidarisch. Aber es stimmt nicht.
Nein, es war kein Angriff auf »uns alle«. Es war ein Angriff auf eine Synagoge, auf eine Moschee, . . .   mehr
Foto: Nicolas Armer/dpa

Zeitgeschichte(n)

(Teil 2)

Es ist Zeit, ständig wieder an die faschistischen Greueltaten zu erinnern, die immer noch ihre Fortsetzung durch NSU, Ermordung von Walter Lübke oder in Halle und Hanau finden. 

mehr

Mahnwache #Hanau

Wieder starben Menschen durch rassistischen Terror

Dem Aufruf von #Appell von Cottbus folgten spontan etwa 50 Cottbusserinnen und Cottbusser und trafen sich auf dem Altmarkt zur Mahnwache, um der Opfer des Anschlags in Hanau zu gedenken. Die Mahnwache begleitete die „Grüne Kapelle“.

„Nulltoleranz“? Ja! - gegenüber Hetze, Nationalismus, Rassismus und Gewalt. In den Gesprächen sprachen sich die Menschen gegen Hass, Gewalt und Ausgrenzung aus.   mehr

Cottbus bleibt bunt!

75. Jahrestag der Bombardierung von Cottbus

Anlässlich des 75. Jahrestages der Bombardierung von Cottbus, fand heute der Sternmarsch statt. Aus vier Stadtteilen kommend, trafen sich rund 1.000 Bürger*innen, um den Opfern der Bombardierung zu Gedenken und ein Zeichen gegen Faschismus und Krieg zu setzen. 
Besondere Beachtung fand der Redebeitrag von Prof. Dr. Heike Radvan von der BTU Cottbus- Senftenberg.
Mehr

Manfred Weißbecker im „neuen deutschland“

Faschismus ante portas

Die Zerstörung der Weimar Republik und unsere haltlose Gegenwart

»Bonn ist nicht Weimar« - über viele Jahrzehnte hinweg galt diese Formel in der alten Bundesrepublik nahezu als unantastbar. Sie hatte zu bezeugen, dass man aus historischen Fehlern gelernt habe. Wenn gegenwärtig jemand wagt, die Republik von Weimar mit der jetzigen Berliner Republik zu vergleichen, schallt ihm oder ihr sofort heftigste Kritik entgegen.         Foto: Alamy Stock Photo

der vollständige Artikel

„Nicht mit uns! -

Keinen Pakt mit den Faschist*innen“

Bundesweite Großdemo am 15. Februar 2020 in Erfurt

Eure Teilnahme zählt!

Ablauf
Teilnehmer melden sich bitte schnellstmöglich per Mail an: kgf@dielinke-lausitz.de
oder telefonisch unter 0173 39 37 614 an.

Den demokratischen Grundkonsens verteidigen – gegen die Faschisten und ihre Wegbereiter!

Der DGB-Bundesvorstand hat eine Resolution anlässlich der Regierungsbildung in Thüringen verabschiedet. Die demokratischen Parteien müssten jetzt klare Kante zeigen, heißt es darin: "Sie müssen die eigenen Reihen gegen die AfD geschlossen halten."  

Resolution des DGB

Faschismus salonfähig gemacht

Die Wahl von Thomas Kemmerich, des Vertreters einer bislang profillosen Splitterpartei mit dem Namen FDP, zum Ministerpräsidenten von Thüringen war eine schlechte Nachricht für Arbeitnehmer*innen, Rentner*innen ebenso wie für die Demokratie in Deutschland. Sie markiert, ungeachtet der Beteuerungen, es sei alles nur ein „Unfall“, eine Zäsur: Der Eindruck einer ebenso betulichen wie auf Ausgleich bedachten „bürgerlichen Mitte“ ist falsch;   mehr

René Lindenau

Thüringen ist überall!

Was war an diesem 5. Februar 2020 in Thüringen nur passiert? Adolf Hitler wusste das schon 1930. Er erklärte am 2. Februar: „Den größten Erfolg erzielten wir in Thüringen. Dort sind wir heute wirklich die ausschlaggebende Partei.[...] Die Parteien in Thüringen, die bisher die Regierung bildeten, vermögen ohne unsere Mitwirkung keine Majorität aufzubringen.“ 75 Jahre nach der Befreiung vom Faschismus ließen sich die CDU- und FDP-Fraktionen des Hohen Hauses  herab, mit Stimmen einer faschistischen AfD, einen FDP Politiker in den Ministerpräsidentensessel zu hieven. mehr

Zeit-online: Lenz Jacobsen

Jetzt brennt die ganze FDP!

Interview mit Gerhart Baum (FDP)

Der FDP-Politiker Gerhart Baum ist fassungslos über den Tabubruch seiner Partei in Thüringen. Er fordert den neuen Ministerpräsidenten auf, sofort das Amt zurückzugeben.
Interview: Lenz Jacobsen                   
vollständiger Artikel Zeit-online
Der FDP-Politiker Gerhart Baum (Archiv)
© Horst Galuschka/​imago images

Für den Richtungswechsel der Politik kämpfen

Drei Thesen zur strategischen Aufgabe der Partei DIE LINKE

Drei Thesen veröffentlichten bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung ein Autorenkollektiv.

Erste These - Die aktuelle strategische Situation am Beginn der 2020er Jahre ist durch eine Zuspitzung der Widersprüche neoliberaler Politik charakterisiert. Es entsteht eine Scheidewegsituation.                  mehr

Foto: Gerald Friedrich auf Pixabay

Eröffnung unserer neuen Kreisgeschäftsstelle in Cottbus

So war sie!

Die Eröffnung von Wahlkreisbüro und Geschäftsstelle

mehr

Nie wieder Faschismus!

Nie wieder Krieg!

Gemeinsam mit der LAG Netzwerk Europäische Linke nahmen 11 Cottbusser Genoss*Innen an der Kranzniederlegung an der Gedenkstätte für die Opfer des  KZ Außenlagers in Lieberose teil, die vom Vorsitzenden des Museumsvereins, Peter Kotzan, Träger der Gedenkstätte, organisiert wurde.
Im KZ Außenlager Lieberose, Standort Jamlitz, sollten ab 1943 vorwiegend jüdische Häftlinge den SS-Truppenübungsplatz „Kurmark“  errichten. mehr

Proteste gegen Kriegsmanöver „Defender 20“

vor dem Cottbusser Hauptbahnhof

Ca. 200 Brandenburger*innen nahmen an der Auftaktkundgebung der LINKEN. Brandenburg teil. Sowohl DIE LINKE als auch viele andere Akteure werden weiterhin mit Protesten das Kriegsmanöver „Defener 20“ begleiten. Die Landesvorsitzende der LINKEN, Anja Mayer, die Vorsitzende der Landtagsfraktion, Kathrin Dannenberg, und die Bundestagsabgeordnete Christine Buchholz, auch Mitglied des Parteivorstandes der LINKEN, unterstützten den Protest in der Lausitz.
mehr

Helmut Scholz zum BREXIT

Frage: Wie nun weiter mit den Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU nach dem BREXIT?

Scholz: „DIE LINKE setzt sich dafür ein, dass das Europäische Parlament keinem Vertrag zustimmt, in dem Sozial- und Umweltstandards gesenkt, ein britisches Steuerparadies vor den Toren der EU hingenommen und nur wirtschaftlicher Wettbewerb geregelt wird. . . mehr

Gerd Bzdak

6. Bericht aus Kolkwitz

Aus der Gemeindevertretung

In der Gemeindevertretersitzung am 28.01.2020  kam von uns LINKEN der Vorschlag, dass sich alle Ausschüsse, die Ortsvorsteher und die Gemeindevertretung zu der Frage  „Was bedeutet Strukturwandel für die Entwicklung der Gemeinde Kolkwitz“ beraten.   mehr

Volles Haus bei den Lausitzer LINKEN

Am Samstag, den 25. Januar 2020, gab es großen Andrang in der Ostrower Straße 3. Mehr als 80 Gäste aus Kultur, Sport, Gewerkschaften und Verwaltung sowie Mitglieder und Sympathisant*innen kamen auf Einladung der Landtagsabgeordneten Marlen Block zur Eröffnung des neuen Wahlkreisbüros. Parallel wurde die neue Kreisgeschäftsstelle der LINKEN Lausitz eröffnet.

mehr

Der ausgekungelte Ausstiegsplan

aus dem Kohlerundbrief 22.01.2020

Welchen Wert haben zäh ausgehandelte Kompromisse? Keinen!
Sie können in Lobbyrunden mit Bundesregierung und den Ministerpräsidenten ad acta gelegt werden. Das schafft Vertrauen in Politik!?
Im Lausitzer Kohlerundbrief vom 22.01.2020 kann man die Fakten und erste Reaktionen nachlesen.
LEAG soll 1,75 Milliarden ohne Gegenleistung bekommen!
                                  Foto: Lausitzer Kohlerundbrief vom 22.01.2020

Friederike Meier

Auf den letzten Drücker

Laut Abschaltplan bleiben viele Kohlekraftwerke länger am Netz als vorgeschlagen.

Die Autorin analysiert im Neuen Deutschland den Abschaltplan und sieht deutliche Abweichungen zum Kohlekompromiß. Wer profitiert???
Und wer verliert? 6 Dörfer werden dem Tagebau Garzweiler weiterhin geopfert!     zum Artikel
Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Gerd Bzdak

Demokratie lohnt sich!

Gesamtschule erhält ein Gesicht

Architekten und Ei
Die Architekten mit Vertretern der Bürgerinitiative

Der Landrat des Spree-Neiße Kreises Harald Altekrüger hat zu Beginn seiner Verkündung des Siegers im Architektenwettbewerb betont, dass es ohne die Kolkwitzer Elterninitiative (Ei) diesen Tag nie gegeben hätte.

Auch wenn es gute 7 Jahre seit ihren ersten Aktionen her ist: Demokratie lohnt sich!

mehr

Gerd Bzdak

Bildung , Sozialarbeit und Strukturentwicklung

aus der Sitzung der Kreistagsfraktion

Bildung , Sozialarbeit und Strukturentwicklung waren die Themen, mit denen sich die Fraktion DIE LINKE im Kreistag Spree-Neiße in ihrer Fraktionssitzung am 13. Januar beschäftigte, an der auch die Kolkwitzer sachkundigen Bürger Steffen Marquaß und Gerd Bzdak teilnahmen.
Bei den genannten Themen wird auch Unterstützung durch die Landtagsfraktion erwartet. Mit der Teilnahme der Vorsitzenden der Landtagsfraktion Kathrin Dannenberg ...
                                                   mehr

Sigrid Mertineit

ÖPNV mit Perspektive?

Bericht von der Kommunalpolitischen Konferenz

Der Kreisvorstand DIE LINKE. Lausitz hatte zu einer Kommunalpolitischen Konferenz nach Haasow (bei Cottbus) eingeladen, um mit Kommunalvertreter*innen und Ortsbeiräten über das wichtige Thema ÖPNV zu diskutieren.

Als Gäste konnten wir Herrn Ralf Thalmann, Geschäftsführer der Cottbusverkehr GmbH, und Herrn Carsten Billing, Dezernent des Landkreises Spree-Neiße, begrüßen.

  mehr         Die Kolkwitzer Sicht auf die Konferenz

Christopher Neumann

Gedenken an Karl und Rosa

Am „Denkmal für die Opfer von Faschismus und Militarismus“ trafen sich am 11. Januar Cottbuserinnen und Cottbuser um die von Freikorps ermordeten Kämpfer für Frieden und gegen Militarismus Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht zu ehren. Christopher Neumann, Vorsitzender des Ortsverbandes DIE LINKE. Cottbus, hielt die Gedenkrede und zog dabei Pallelen im Kampf für Frieden von 1919 und heute. Es aber auch der Inhaftierung von Julian Assange gedacht und seine Freilassung gefordert. mehr

Rio Reiser

er wäre heute 70 geworden

Rio Reiser - Koenig von Deutschland (Rockpop Music Hall 17.05.1986) (VOD)

Er war Sänger, Musiker, Komponist, Liedtexter, Schauspieler und ein Linker, beliebt, verschrien und für viele unvergessen. Deshalb auch die Diskussion in Berlin-Kreuzberg, wie man Rio Reiser ehren könne. (ND berichtete)
Viel Aufsehen gab es um seine Mitgliedschaft in der PDS. Zur Erinnerung sei an sein
Interview mit dem ND erinnert.

Cornelia Meißner

Entspannt abgehoben

NJE2020 der Air Cottbus startet ins neue Jahr

England, Frankreich, Polen, Bulgarien, Slowakei, Russland, Italien, das Saarland und Nordrhein-Westfalen – neun Partnerstädte hat Cottbus. Diesem Thema widmete sich das Veranstaltungskonzept des diesjährigen Neujahrsempfangs der Stadt und imitierte einen Flug in der „first class“ der Stadthalle und mit Blick aus dem „Bullauge“ auf zukünftige Projekte.

mehr

Wahlversammlung

der sorbischen/wendischen Mitglieder

Unsere Wahlversammlung findet am Donnerstag - 16.01.2020 um 18.30 Uhr in der Geschäftsstelle des Kreisverbandes Lausitz statt.
Bereits zum siebenten Mal haben die sorbischen/wendischen Mitglieder der Brandenburger LINKEN die Möglichkeit, ihre Delegierten zum Landesparteitag zu wählen. mehr

Reiner Braun

Nein zum NATO Kriegsmanöver Defender 2020

aus „Friedensforum“ Heft 1/2020

Im April und Mai 2020 veranstalten neunzehn NATO-Mitgliedsländer die Militärübung "Defender 2020", abgekürzt: DEF 20. Die Führung dieses Manövers übernehmen die USA, die dazu insgesamt 37.000 SoldatInnen abstellen wollen. Davon sind 17.000 bereits in Europa stationiert. Der Rest wird zusammen mit Panzern und Gerät aus Nordamerika eingeflogen und -geschifft. Mit 20.000 zusätzlichen SoldatInnen werden für eine einzelne Militärübung mehr US-amerikanische Truppen über den Atlantik gebracht als jemals seit dem Ende des Kalten Krieges.

vollständiger Artikel

DFG-VK

Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK)

Die Bundeswehr sieht Defender Europe 20 als ein „deutliches Bekenntnis [der USA] zur Sicherheit Europas.“ Wir sehen in der geplanten Militärübung ein weiteres Kapitel der langen Geschichte gegenseitiger militärischer Provokationen der NATO und Russlands. Zudem ist die Verlegung einer ganzen Division samt ihrer Fahrzeuge, Geräte und Ausrüstung 4.000 Kilometer über See- und Landweg eine Katastrophe für die Umwelt. Wir haben deshalb im Dezember eine Stellungnahme veröffentlicht. 

Zeitgeschichte(n)

(Teil 1)

 

Es ist  Zeit zum Nachdenken,

Erinnern und Erzählen über

Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg.

mehr

Feuerwerk

Frieden für 2020

Ob  Knaller- oder Laserfeuerwerk zur Vertreibung des Bösen besser geeignet sind, um ein glückliches Jahr zu erhoffen, wird derzeit heiß diskutiert. Hoffen und wünschen allein reichen jedoch nicht, um den Frieden zu erhalten.
Frieden ist kein Geschenk!
Wir müssen aktiver kämpfen und freuen uns viele Gleichgesinnte bei den Friedensdemonstrationen 2020 zu treffen:

Friedensmahnwache jeder Montag um 18.00 Uhr auf dem Cottbuser Stadthallenvorplatz

Liebknecht- und Luxemburg-Ehrung 11.01.20 um 10.00 Uhr im Puschkin-Park

5. Lausitzer Ostermarsch - Ostermontag - 13.04.2020 um 14.00 Uhr auf dem Cottbuser Stadthallenvorplatz