Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

... aus dem Kreisverband Lausitz/Łužyca

Erinnern. Mahnen. Handeln.

75 Jahre Hiroshima und Nagasaki

Im aktuellen Newsletter bedankt sich ICAN für die Teilnahme Hunderter Menschen an den Aktionen zur Erinnerung an die Atombombenabwürfe in Hiroshima und Nagasaki und Spenden für die Großplakat-Aktion aus diesem Anlaß.
Auch in Cottbus wurden Spenden für zwei Großplakate und Unterschriften mit der Forderung zum Beitritt Deutschlands zum UN-Atomwaffenverbotsvertrag gesammelt. mehr

Regieren oder Opponieren?

Die brennenste Frage?

Matthias Loehr im Gespräch mit Christian Görke
Matthias Loehr moderiert, Christian Görke als Gesprächspartner vor Plakataufstellern der LINKEN in gemütlichem Ambiente.

Nach verschiedenen Medien scheint das aktuell die wichtigste Frage bei den LINKEN zu sein. Um mögliche Perspektiven für DIE LINKE nach der Bundestagwahl 2021 ging es am 21. September in einer interessanten und kurzweiligen Diskussion im „Prima Wetter“ am ehemaligen Güterbahnhof.
Auf Einladung des Kreisvorstandes stand der Bewerber für den Bundestagswahlkreis Cottbus – Spree-Neiße, Christian Görke    mehr

„Offene Worte“ - pm/bc

Gelder für sinnvolle Projekte

DIE LINKE im Landtag: Die Kommunalvertreter vor Ort müssen in den Strukturwandel der Lausitz von einer Braunkohle- zu einer innovativen Region eingebunden werden

Der von der LINKEN beantragte Tagesordnungspunkt „Stand der Arbeit der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH“ im Wirtschaftsausschuss des Brandenburger Landtages wurde kurzfristig mit der Begründung gestrichen, dass dies Aufgabe eines Sonderausschusses wäre. mehr

Cottbus hat die Kraft!

Nach dem Messerangriff durch einen Mann aus Pakistan in der vergangenen Woche riefen „Zukunft Heimat“ und AfD wieder zu Demonstrationen in Cottbus auf. Gleichzeitig wird bundesweit über die Aufnahme von Geflüchteten aus dem griechischen Lager Moria diskutiert. Leider müssen wir aber erneut beobachten, wie die politische Rechte um die AfD und der rassistische Verein „Zukunft Heimat“ dieses Ereignis politisch für ihre Zwecke instrumentalisiert.  mehr

Treffen mit Katja Kipping

Grundeinkommen auch für Lausitzer Soloselbständige!

Tonia Merz, seit 19 Jahren selbstständige Modedesignerin mit fünf Angestellten, eröffnete die Petition „Mit dem bedingungslosen Grundeinkommen durch die Coronakrise“.

Tonia Merz wandte sich an Katja Kipping, Vorsitzende der LINKEN. Die Bewertung des Gespräches ist nachzulesen und zu hören unter
Neuigkeit zur Petition.

Es war ein Privileg dabei zu sein

„neues deutschland“ berichtet über den Aufbruch in Chile nach dem Wahlsieg von Salvodar Allende vor 50 Jahren. Dabei kommen Menschen zu Wort, die die Ereignisse im demokratischen Chile erlebt oder aktiv unterstützt haben, wie z.B. auch der damalige Bayer-Manager Dierk von Drigalski, der Guerillero der Tupamaro Miguel Ángel »El Cristo« Olivera aus Uruguay, die Tänzerin und Choreografin Joan Jara aus Großbritannien oder der Fotograf des Aufbruchs Armindo Cardoso aus Portugal. mehr

Christopher Neumann

Kinder wollen im Frieden leben

Bereits zum dritten Mal lud die Cottbuser LINKE zum Kinder- und Friedensfest ein. Auch unter Pandemie-Bedingungen genossen rund 100 Kinder und Eltern Popcorn, Kuchen sowie Unterhaltung auf der Bühne und setzten gleichzeitig ein Zeichen für den Frieden.

Was als Veranstaltung zum Weltfriedenstag am 1. September 2018 begann, ist inzwischen fester Bestandteil des Cottbuser Veranstaltungskalenders geworden. Natürlich waren ... mehr

René Kretzschmar

DIE LINKE bei der „Klaren Spree“

Im Rahmen ihrer diesjährigen Lausitztour traf sich die Landesgruppe der Linksfraktion im Deutschen Bundestag in Neuhausen/Spree - 
Kopańce/Sprjewja mit dem Aktionsbündnis „Klare Spree“ e.V.
Das Aktionsbündnis setzt sich seit Jahren dafür ein, dass die Verockerung der Spree durch Eisenhydroxidschlämme bekämpft wird. Das Ziel des Bündnisses „Klare Spree“ ist es, die weitere bergbaubedingte Stoffbelastung  ... mehr

René Lindenau

Für eine atomwaffenfreie Welt

– fangen wir in Deutschland damit an!

Schön war das Wetter, dunkel waren sinnbildlich gesehen, die Wolken, die über dem »Prima Wetter« in Cottbus/Chóśebuz lagen. Denn in einer Veranstaltung am 16. August 2020 ging es um Atomwaffen und ihrer Bedrohung des Friedens.
Aufgestellt wurde ein Friedenspfahl, der die Friedensbotschaft in vier Sprachen verkündet.
Durch die am 6. August eröffnete Ausstellung »Erinnerung an die Zukunft - Von Hiroshima & Nagasaki bis heute«, führte der Kurator Jochen Schmidt der Friedensbibliothek/... mehr

Sonja Newiak

Erinnerung an die Zukunft

Von Hiroshima & Nagasaki bis heute

Am 6.8. 2020 eröffneten Madlen Block, stellv. Vorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg und Eberhard Richter, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE SVV Cottbus, die mahnende, sehr berührende Ausstellung und führten anschaulich vor Augen, dass die Gefahren atomarer Bedrohung mit dem Aufweichen der Rüstungskontrollverträge wieder stetig anwachsen mehr

Wann wird nukleare Abrüstung endlich Realität?

Hiroshima und Nagasaki mahnen

Erklärung von MdEP Helmut Scholz zum 75. Jahrestag der Atombombenabwürfe
Am 6. August 1945 fiel erstmals in der Menschheitsgeschichte eine Atombombe auf eine Stadt – abgeworfen von US-amerikanischen Truppen auf das japanische Hiroshima. Nur drei Tage später erfolgte der Abwurf auf das 400 Kilometer entfernte Nagasaki. Über 200.000 Menschen, nahezu ausnahmslos Zivilisten, starben unmittelbar und in den Wochen nach dem militärisch... mehr

Sonja Newiak

Zukunft ohne Atomwaffen

Weltweit wurden am 6. August zur Stunde des Atombombenabwurfs auf Hiroshima Mahnwachen gegen die Bedrohung durch Atomwaffen abgehalten. In Cottbus war dies um 1.15 Uhr.

DIE LINKE und Linksjugend Cottbus unterstützten Greenpeace Cottbus dabei, die zur Mahnwache aufgerufen hatten. Gemeinsam stellten wir in der sternenklaren Nacht Lichter im Peacezeichen zu auf. Die Bilder dieser Aktion ergänzen im Netz die Bilder weltweit.

René Lindenau

Friedrich Engels

* 28. November 1820 in Barmen - † 5. August 1895 in London

Am 5. August 1895 war die „zweite Violine“, als die er sich neben Karl Marx selbst sah, verstummt. Marx, sein langjähriger Weggefährte ging ihm voraus und verließ schon 1883 die Bühne des Lebens. „Aber es ist unmöglich, das Werk von Marx und Engels getrennt zu sehen und zu analysieren; in nahezu allen Fällen bestehen ein unlösbarer Entstehungszusammenhang und eine gemeinsame Wirkungsgeschichte“.

mehr

Mikis wird 95

Widerstandskämpfer gegen deutsche, italienische und bulgarische Truppen, nach dem Krieg Partisan gegen britische Einmischung, Inhaftierung, Deportation, schwerste Folter und Mißhandlung, Leiter einer Musikschule, Studium am Conservatoire de Paris, Komposition von Sinfonien, Oratorien, Opern, Ballett-, Film-, Kammer-, Volksmusik, Widerstand gegen griechische Faschisten, Inhaftierung und Folter, Exil, Politiker und weltbekannter Künstler ... Weiterlesen

Thomas Nord

Digitale Geopolitik – Handelskrieg USA-China

„Im Handelskrieg zwischen den USA und China entscheidet die Verfügungsgewalt über digitale Netze und ihre Steuerungshoheit über die globale Vormachtstellung“, schrieb Thomas Nord (MdB) am 23. Juli 2020 auf seiner Website: „Mit Blick auf die Mitte des 21. Jahrhunderts deutet sich eine weitreichende machtpolitische Kräfteverschiebung an...“ | thomas-nord.de

Falk Wagener

Nicht auf unserem Rücken!

bundesweiter Aktionstag in Cottbus

Der bundesweite Aktionstag „Nicht auf unserem Rücken!“ führte die Linksjugend-Lausitz, das Solidaritätsnetzwerk, das Frauenkollektiv und die Internationale Jugend zusammen und zu einer gemeinsamen Planung und Gestaltung der inzwischen zweiten Kundgebung am 18.07.20. Die Bewältigung der Wirtschaftskrise, verstärkt und prägnant verdeutlicht durch die Corona-Krise, wird enorme Mittel benötigen. Aktuell wird in Brüssel über 750 Mrd. € verhandelt, wohlwissend, dass dieser Betrag nicht reichen wird. mehr

LINKS BEWEGT

aus dem Mitgliederbrief

Liebe Genossinen und Genossen,
... als DIE LINKE bewegen wir Dinge und setzen sie durch, wie den Mietendeckel in Berlin. Wir sind Teil sozialer Bewegungen. Gemeinsam kämpfen wir für soziale Gerechtigkeit, mutigen ökologischen Wandel, Antifaschismus und antirassistischen Alltag. Für Frieden, ohne Wenn und Aber.
Und wir bewegen Gedanken mit interessanten Perspektiven, Analysen und Vorschlägen. „Links bewegt“ soll neue Perspektiven aufzeigen, interessante Analysen liefern und Vorschläge unterbreiten.
„LINKS BEWEGT“ ist unser digitales Magazin - nicht nur für Mitglieder. Seit heute ist es online...

Entscheidungsträger-Antwort

von Diether Dehm auf die Petition von
change.org: „Deutschland mit Europa -
Für ein Ende der Blockade gegen Kuba!“

9. Juli 2020 — Die kubanische Bevölkerung leidet seit mittlerweile 60 Jahren an der menschenverachtenden Blockade der USA. Kuba hilft anderen Ländern beim Kampf gegen das Coronavirus, doch Trump setzt Kuba auf die Liste von "Terrorstaaten" und blockiert Lieferungen von Medikamenten und medizinischen Rohstoffen... mehr

Christopher Neumann - Ortsvorsitzender

LINKE unterstützt Cottbuser Tafel

Zweite Spendensammlung aus der Verteilung von Mund-Nasen-Masken brachte 300 Euro als Hilfe für die Cottbuser Tafel ein. Diese sucht dringend freiwillige Helfer*innen. Bereits in einer ersten Aktion hatten zahlreiche Cottbuserinnen und Cottbuser Mund-Nasen-Masken in der Geschäftsstelle der LINKEN gegen eine Spende erworben. Die eingenommenen Gelder kamen der Cottbuser Club-Kultur zugute, ...   mehr

René Lindenau

„Cottbus dreht sich“

für die Rettung der Kultur

In den Zeiten der Corona-Krise haben die Künstler besonders schwer an ihr zu tragen. Denn obwohl breite Teile der Gesellschaft inzwischen mehr und mehr zur Normalität zurückkehren, Kultureinrichtungen müssen ihre Türen noch immer geschlossen halten. Deshalb luden Künstler für den 4. Juli 2020 in die Stadt Cottbus zu einem „Protest Walzer“ ein. Und es wurde nicht nur geredet, um auf die zunehmenden Existenzsorgen aufmerksam zu machen.   mehr

#KeineKampfdrohnen

Unter dem Motto:

„Deine Stimme für Frieden und Abrüstung - Schreibe jetzt deinen Abgeordneten“

ruft das Netzwerk Friedenskooperative auf, sich aktiv in die Diskussion um die Aufrüstung der Bundeswehr mit bewaffneten Drohnen einzumischen. Die versprochene breite öffentliche Debatte fand bisher nicht statt. Hier könnt Ihr Euren regionalen Bundestagsabgeordneten Eure Meinung mitteilen.

Andreas Fritsche - neues deutschland

Heute Linker, früher Nazi

Das Telefon klingelt eine ganze Weile, bevor Měto Kjarcmaŕ rangeht. Er hat auf dem Akkordeon gerade ein Stück aus einem Liederbuch einstudiert - »Kleine weiße Friedenstaube« - und musste das Instrument erst absetzen. Das Akkordeonspielen hat sich der 29-Jährige selbst beigebracht - so wie Niedersorbisch, die Sprache seiner Vorfahren. Aufgewachsen ist er nur mit Deutsch. Von seinem Großvater hat er als Kind lediglich einige niedersorbische Flüche gehört, mehr nicht.
   nd-Artikel

Sonja und Frithjof Newiak

Unerwartete Entdeckung

Urenkel am Grab seines Urgroßvaters

Das Video unserer Besuche an Ehrengräbern sowjetischer Soldaten anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus im April und Mai dieses Jahres übersandten wir auch der Russischen Botschaft. Von dort bekamen wir Antwort, Anerkennung und Interesse:
Alexander Kirichenko, Mitarbeiter der Wirtschaftsabteilung, entdeckte auf den Fotos vom Südfriedhof Cottbus seinen Familiennamen und bat um einen Besuch, der ihm und seiner Familie  Gewissheit geben sollte.
mehr

125. Geburtstag von Hans Beimler

* 2. 07.1895 in München - † 1.12.1936 vor Madrid

Unter dem Titel „In Barcelona bekannter als in Bayern“ veröffentlicht das „neue deutschland“ eine Würdigung des deutschen Kommunisten anläßlich seines 125. Geburtstages.

In Cottbus hat die Hans-Beimler-Straße dank der PDS - jetzt DIE LINKE - den Straßenumbenennungswahn der Wendezeit überlebt.
Siehe im Herzblatt-Archiv die Hefte 03-1992, 03-1993 und 06-1993.

der nd-Artikel

Foto: neues deutschland 02.07.2020

AfD ist eine Gefahr für die Demokratie

aus „Offene Worte“ - Barnim 17.06.2020

Am 15. Juni erklärte der Brandenburger Verfassungsschutz, dass die AfD nun unter Beobachtung steht, weil sie eine Gefahr für die Demokratie ist. Diese Partei ist mit ihrem mittlerweile inoffiziellen Nazichef Andreas Kalbitz verfassungsfeindlich, agiert rechtsradikal und muss bekämpft werden. Selbst der Verfassungsschutz beschreibt den „Flügel“ der AfD als erwiesen rechtsextrem. Ihm werden 40 Prozent der AfD-Mitglieder zugeordnet. mehr

Helmut Scholz

Der Europäische Grüne Deal

für einen sozial-ökologischen Neustart

Kern eines wirtschaftlichen Neustarts muss der sozial-ökologische Umbau (SÖU) unserer Gesellschaft sein, Klima- und Umweltschutz kommt gemeinsam mit sozialen Fragen eine zentrale Rolle zu. Der Europäische Grüne Deal (EGD) soll auf EU-Ebene einen sozial-ökologischen Neustart ermöglichen. Einige Mitgliedsstaaten, auch Deutschland, stellen leider schon in der jetzigen Konzipierungsphase gleich wieder vergleichsweise ambitionierte und dennoch nicht ausreichende klimapolitische... Weiterlesen

Cottbus trotz(t) Corona

Viele Veranstaltungen und Feste konnten und können leider aufgrund der Pandemie nicht stattfinden. Aber: „Geht nicht, gibt´s nicht!“

Freitag, pünktlich 11.30 Uhr, starteten von unterschiedlichen Standorten in Cottbus umweltgerechte Luftballons mit Wünschen der Cottbuser*innen in den blauen Himmel.
Die Aktion wurde vom Stadtteilladen & Bürgerverein Sachsendorf/Madlow initiiert und organisiert.  mehr

Was euch bewegt?!

„Bürgersprechstunde unter freiem Himmel“

Empanadas, chilenische Musik und viele gut gelaunte Menschen – der heutige Nachmittag bescherte Cottbus die gelungene Auftaktveranstaltung der „Bürgersprechstunde unter freiem Himmel“ mit dem Motto „Was euch bewegt?!“. Das „neue deutschland“ berichtete.

Für die Landtagsfraktion waren Katrin Dannenberg und Marlen Block auf dem Cottbuser Stadthallenvorplatz mehr

Cottbus ist nicht eure Kulisse!

Protest mit kreativem Schwung

Seit Mai versuchen „Zukunft Heimat“ und die AfD die Cottbuser Plätze und die Thematik „Corona“ für ihre kruden Zwecke zu vereinnamen.
Dienstags Abend wird nun regelmäßig protestiert - erst die einen, dann die anderen.
Darum waren wir am 10. Juni Teil der Initiative „Solidarisch durch die Coronazeit“ des Cottbuser Aufbruchs. Mit vielen tollen Menschen sorgten wir für „gute Energie“ und kreativen Protest auf dem Berliner Platz.     mehr

Skandal!

Konjunktur- und Krisenpaket – auch für die Rüstungsindustrie?

Mit Empörung nimmt Kathrin Vogler, friedenspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, zur Kenntnis, dass die Bundesregierung in ihrem heute vorgestellten ‚Krisenbewältigungspaket‘ als einen Bereich „mit hohem deutschen Wertschöpfungsanteil“ ausgerechnet Rüstungsprojekte nennt, die nun ‚sofort umgesetzt werden‘ sollen:  mehr

Uwe Behrens

Nicht Peking ist der Bösewicht

Mit konfuzianischem Pragmatismus hat sich China zur Weltmacht entwickelt - und verteidigt seine Interessen
China hat das Unverschämte geschafft, nach fast zwei Jahrhunderten Niedergang und imperialistischen Erniedrigungen ohne westliche, liberale Demokratie, sogar unter einer kommunistischen Regierung ein Volk von 1,4 Milliarden Menschen aus der Armut zu heben und einen bescheidenen Wohlstand für alle anzubieten. mehr

Gerd Bzdak

365 Kindertage im Jahr

Gedanken zum Internationalen Kindertag

Fünf kommunale Kindertagesstätten hat Kolkwitz. Außerdem gibt es eine private, eine Kita eines freien Trägers sowie eine Kindertagespflege. Die Kinderbetreuung hat die Gemeinde permanent im Blick. Für eine sechste Kita wird bald Baubeginn sein, der Kolkwitzer Hort wird faktisch neugebaut, ...     mehr

Keinerlei Zusammenarbeit mit der AfD

Die Landes- und Kreisvorsitzenden Anja Mayer, Katharina Slanina und Matthias Loehr:

„ Es darf und es kann keinerlei Zusammenarbeit mit der AfD geben! Dazu gibt es eine klare Beschlusslage in der Partei, die auch für alle kommunalen Mandatsträgerinnen und Mandatsträger gilt. ...“  mehr

LINKE fordert breites Bündnis gegen rechte Hygiene-Demos

Deutschlandweit finden vermehrt Proteste und Demonstrationen gegen die Eindämmungsmaßnahmen zur Begrenzung der Corona-Pandemie statt. Als Teil und Partner des Cottbuser Aufbruchs unterstützt die Cottbuser LINKE die Initiative  „Solidarisch durch die Corona-Zeit“ und ruft dazu auf, dass sich die demokratischen Kräfte und bestehenden antifaschistischen Strukturen, von Gewerkschaften bis zu Kultureinrichtungen und Sportvereinen, dem Dialog anschließen, um Ideen und Konzepte zum Umgang mit den von rechts längst übernommenen sogenannten Hygiene-Demos in Cottbus zu entwickeln. mehr

Gerd Bzdak

Landwirtschaft umkrempeln

Unser Dank gilt aus Anlass des Weltbauertages allen Beschäftigten in der Landwirtschaft.

Schlacht- und Erntebetriebe in denen die vor allem ausländischen Arbeitskräfte schlechter behandelt werden als es das deutsche Tierschutzgesetz zulassen würde, sind neben den tierischen Transporten über hunderte von Kilometern und der Spekulation mit Feldern und Wäldern unserer Heimat ein Skandal.

mehr

aus „Offene Worte“ - (bc)

Bis zu 1500 Euro für Pflegekräfte

LINKE Brandenburg:
Auch andere Berufsgruppen im Gesundheitswesen berücksichtigen und endlich einen flächendeckenden Tarifvertrag.          
Foto: Flickr

Der Bundestag beschloss es am 14. Mai, der Bundesrat am 15. Mai: Beschäftigte in der Altenpflege erhalten in diesem Jahr eine gestaffelte Prämie bis zu 1.000 Euro. Die Höhe richtet sich nach Funktion und Arbeitszeit. mehr

Solidarisch durch die Corona-Krise

Initiative des Cottbuser Aufbruchs

Mit der „Timurhilfe“, der Spende an „Die Tafel“ u.a. Aktionen hat DIE LINKE. Cottbus bereits Hilfe organisiert und trifft damit die Intension der Initiative. Gemeinsam wenden wir uns gegen den Mißbrauch der „Hygiene-Demos“ durch Verschwörungstheoretiker, Rechtspopulisten und Rechtsextreme.

Unterstützt die Intiative #solidarischdurchdiecoronakrise. Der Wortlauf der Initiative indem ihr eine Email an Lothar Judith sendet.

Gesamtschule ein Jahr später!

Unterstützung für Elterninitiative

Nunmehr soll die Gesamtschule des Kreises erst 2023/2024 den Schulbetrieb aufnehmen.

Kolkwitzer LINKE unterstützt die Elterninitiative für die Gesamtschule. mehr

Wir sagen Danke!

Zum 75. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus

Doris Gehrke hat zuammen mit Wolfgang Gehrcke und Christiane Reymann die Initiative für eine Anzeige in russischen Zeitungen aus Deutschland in Form eines offenen Briefes zum 75. Jahrestag über den Sieg des Faschismus gestartet. Dieser wurde von vielen Initiativen unterstützt und in Volgograder Zeitungen veröffentlicht.
Jetzt liegt ein Brief des Bürgermeisters von Volgograd Vitaly V. Likhachev vor, in dem er sich für die Anteilnahme bedankt. mehr

8. Mai zum Feiertag machen!

vor 75 Jahren vom Faschismus befreit

8. Mai 2020 - Besuche an Gedenkorten

DIE LINKE. Lausitz hat gemeinsam mit der LAG Netzwerk Europäische Linke die Aktion
„8. Mai zum Feiertag machen“ unterstützt. mehr

75 Jahre Befreiung

8. Mai 2020 Tag der Befreiung - DIE LINKE Cottbus

Cottbus befreit

75 Jahre - 22. April

Einband der Broschüre

Daniel Häfner und Bernd Müller haben in dieser Broschüre die Geschehnisse des 22. April 1945 im Großraum Cottbus dokumentarisch aufgearbeitet und weitere Cottbusser AutorInnen einbezogen.
Cottbus war in allen Bereichen Teil der nationalsozialistischen Vernichtungsmaschinerie.

Vorgestellt werden die Kriegsindustrie der Stadt, Täter und Opfer des „Dritten Reiches“, aber auch der Widerstand.  Download Broschüre

Zeitgeschichte(n)

(Teil 5)

05. Mai 1818  – Wer war Karl Marx und warum ist es Zeit , sich an ihn zu erinnern? mehr

Interview zum 1. Mai mit Cornelia Meißner und Anja Mayer

Interview zum 1. Mai

Anja Mayer
Landesvorsitzende DIE LINKE. Brandenburg

im Interview bei Cornelia Meißner
DIE LINKE. Cottbus

1. Mai virtuell

DIE LINKE. Lausitz in Aktion

Rückblick auf ein Jahr politische Arbeit

DIE LINKE unterstützt Cottbuser Glad House

– AfD greift erneut Freiheit der Kultur an

Bereits zum dritten Mal stellt die AfD im Brandenburger Landtag eine Anfrage zum Cottbuser Glad House. Die „Lausitzer Rundschau“ berichtete. Dazu äußert sich Matthias Heine, Stadtverordneter und Mitglied der Cottbuser Linksfraktion:

Die Anfragen der AfD sind tendenziös und ein erneuter Angriff auf die Kulturfreiheit. Es soll der Eindruck erweckt werden, das Glad House wäre ein mit öffentlichen Mitteln finanzierter linker Szenetreff und Ausgangspunkt von Straftaten. Dem ist nicht so! ... mehr

DIE LINKE schlägt kommunale Unterstützung bei Umsetzung der Maskenpflicht vor

In Brandenburg gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im ÖPNV sowie Einzelhandel. Die Fraktion und der Ortsvorstand der Cottbuser LINKEN schlägt ein kommunales Programm zur Versorgung mit wiederverwendbaren Schutzmasken vor. Dazu erklären Eberhard Richter, Fraktionsvorsitzender in der Cottbuser Stadtverordnetenversammlung und Christopher Neumann, Vorsitzender DIE LINKE. Cottbus: mehr     Offener Brief an den Leiter des Verwaltungsstabes Cottbus Thomas Bergner.

Klaus Blessing, Uli Jeschke

Zurück zu welcher Normalität?

Zeitenwende? Wie ein Virus die Welt verändern könnte

...Ein Virus hingegen scheint zumindest etwas in Bewegung zu bringen, zeigt die Grenzen des globalisierten geldgeilen Wahns einer Konsum- und Vergnügungsgesellschaft. Statt dies als Chance zu begreifen, schließt die Europäische Union jedoch Grenzen, schottet sich ab, überlässt Flüchtlinge ihrem Schicksal und debattiert national engstirnig...

vollständiger Artikel

8. Mai zum Feiertag machen!

vor 75 Jahren Cottbus befreit

Heute vor 75 Jahren wurde Cottbus und weitere Orte der Umgebung vom Faschismus befreit. Namentlich bekannte Befreier, die hier ihr Leben ließen, sind der Soldat Panasewitsch und der Sergeant Kiritschenko. mehr

Späte Einsicht

Zum vorliegenden Antrag der CDU-Fraktion „Ausstiegskonzept für Erweiterung Einkaufszentrum Blechen-Carré“ erklärt der stellv. Vorsitzende der Cottbuser Linksfraktion, Matthias Loehr:

Die Einsicht der Cottbuser CDU, sich von dem Vorhaben der Erweiterung des Einkaufszentrums Blechen Carré zu verabschieden, kommt spät. Hoffentlich nicht zu spät...  mehr

Vor 75 Jahren

Denkmale erinnern an die Befreiung vom Faschismus

Am 16. April 1945 begann die letzte sowjetische Großoffensive, die „Berliner Operation“, mit dem Ziel, den Krieg in Berlin zu beenden.

Ein Nebenstoß der 1. Ukrainischen Front unter Marschall Konjew wurde in südliche Richtung geführt. Hier kämpften auch polnische Truppen. Konjews Armee traf in Torgau auf die damals Alliierten amerikanischen Truppen.

Zum 150. Geburtstag von Lenin

Livestream   /   Web- Veranstaltung
der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Michael Brie analysiert in seinem Buch "Lenin neu entdecken" jenen konzeptionellen Suchprozess zwischen 1914 und 1917, der Lenin befähigte, so entscheidend in den Verlauf der russischen Revolution vor einhundert Jahren einzugreifen.

Aufzeichnung ansehen

Im Jahr der 75. Jahrestage

Der 75. Jahrestag der Befreiung und das Ende des 2. Weltkrieges stehen im untrennbaren Zusammenhang mit dem 75. Jahrestag der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki. Die Welt war durch die neuen Krieger in das Zeitalter des Atomtodes und des Kalten Krieges gebombt worden, noch ehe sie zum Frieden wirklich zurückkehren konnte.

mehr

Thälmanns Geburtstag

Alljährlich organisieren die Sandower GenossInnen eine ehrendes Gedenken des Internationalisten und Antifaschisten Ernst Thälmann an seinem Geburtstag, dem 16. April.

Dieses Jahr ist alles anders.

Deshalb konnte nur das alte Laub und Unkraut beseitigt, neue Blumen gepflanzt und ein Blumenstrauß am Gedenkstein niedergelegt werden.

mehr

60 Jahre Ostermarsch

2020 der 1. Virtuelle

Bundesweit war eine Vielzahl von Ostermärschen geplant. Corona zum Trotz und unbeirrt von der Absage von „Defender 2020“ wurden in vielen Orten virtuell die Forderungen nach Frieden, Abrüstung und Solidarität zum Ausdruck gebracht.
Viele sind auch unserem Aufruf gefolgt. Besonders gefreut haben uns die Fotos unserer tschechischen und französischen GenossInnen.  mehr

Frohe Ostern!

Wir wünschen allen ein frohes und entspanntes Osterfest und danken allen, die während der Feiertage arbeiten, um das gesellschaftliche Leben zu gewährleisten bzw. sich an den Soliaktionen beteiligen.
Wer noch Tipps zum Verzieren von Ostereiern benötigt, kann dies hier gern tun: auf deutsch und auf sorbisch.
Erinnert sei an den 1. Virtuellen Ostermarsch. Stelle ein Friedenssymbol ins Fenster, mache ein Foto davon und schicke es an uns. mehr

Zeitgeschichte(n)

(Teil 4)

09.04.1945  – Wer war Dietrich Bonhoeffer und warum ist es Zeit , sich an ihn zu erinnern?

mehr
Foto:
www.thefamouspeople.com/profiles/dietrich-bonhoeffer-1233.php

Gerd Bzdak

Neues von den Raubrittern

in Corona - Zeiten

Der Staatskonzern Airbus muss eine Luftbrücke nach China schaffen, weil die üblichen Handelswege von (US?) - Piraten ausgeraubt werden.

Die Bundeswehr, übernimmt aus Sicherheitsgründen den Transport vom Flugplatz Halle / Leipzig in die Bundeshauptstadt, damit auch die dortige Polizei (die ja eigentlich für Sicherheit auch auf der Autobahn von Leipzig nach Berlin zuständig ist) endlich die benötigten Schutzausrüstungen erhält.   mehr

Hilferuf aus dem Cottbuser Winterquartier

Dank an die Sparkasse Spree-Neiße

Ein großes DANKE an die Filiale Sandow, die unbürokratisch und schnell 300 Euro für Futtermittelkauf bereitstellte. Damit sind zwei Wochen gesichert, der Bedarf danach entsteht aber wieder neu, der Hilferuf bleibt aktuell. Vielleicht können Sie dem Zirkus mit Spenden für die Tiere (Heu, Kraftfutter, Karotten) oder Geld für die Zirkusfamilie helfen!?                                  mehr

Daniela Trochowski

Globale Solidarität

Unsere Welt gerät aus den Fugen, was können wir tun?

Der Newsletter der RLS widmet sich im April dem Thema Solidarität. Neben individueller Solidarität ist für HumanistInnen ein solidarisches Miteinander essentiell. Der aktuelle Newsletter trägt den Titel  «Globale Solidarität». Die Rosa-Luxemburg-Stiftung möchte damit Räume öffnen für Debatten und Austausch innerhalb der internationalen Linken, um Ideen zu entwickeln, wie wir globale Solidarität im 21. Jahrhundert gestalten können. Ein Schwerpunkt ist die Solidarität in der Corona-Krise und danach.   mehr

Gerd Bzadk, Frithjof Newiak

Hilfe von „Feinden des Westens“!?

oder: In der Not zeigen sich die wahren Freunde?

Der Rückzug des Staates aus dem Gesundheitswesen hat viele Tote gefordert, meint Ingar Solty in seinem Artikel „Neoliberalismus tötet“ und bezieht sich dabei z.B. auf die Rückzug des Staates aus dem Gesundheitswesen.
In den nördlichen Regionen Italiens Lombardei und Venetien fehlt es an Schutzmasken und Testpäckchen in den Krankenhäusern. Zu gleicher Zeit verkauft das Unternehmen Copan 500 000 davon an die USA, in aller Stille abtransportiert durch ein Flugzeug der US-Nationalgarde. mehr

1. Virtueller Lausitzer Ostermarsch

Leider kann der 5. Lausitzer Ostermarsch dieses Jahr nicht auf der Straße stattfinden.

Dennoch lassen wir den Ostermarsch nicht ausfallen!

Statt draußen demonstrieren wir an unseren Fenstern und im Netz unseren unbedingten Friedenswillen:
Hängt  oder klebt zu Ostern Papierfriedenstauben oder andere eindeutige Friedenssymbole in Eure Fenster,  fotografiert Eure Fenster mit der Friedensbotschaft, verbreitet sie im Netz auf allen Kanälen und schickt sie uns für eine Bildergalerie per Email. (Veröffentlichung erfolgt anonym)

mehr

Timurhilfe

Linke Soli-Aktion „Timur und sein Trupp“

In Zeiten wie diesen heißt es ZUSAMMENSTEHEN.
Darum helfen auch wir sehr gern.

Mitmenschen aus Cottbus und Umgebung, die derzeit Probleme haben, ihre persönlichen Besorgungen des täglichen Lebens zu erledigen, bieten wir unsere Hilfe an.
Es geht insbesondere um Lebensmittel, Drogerieartikel und Medikamente aus der Apotheke.
Wenden Sie sich an uns: 
cottbus@dielinke-lausitz.de  oder

Montag und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr
telefonisch unter 0355 - 22 44 0.          mehr

Gerd Bzdak

Corona und Marx?

Warum verstehen die Einen die Warnungen, dass es angesichts einer Pandemie lebensrettend sein kann, auf große und kleine Events und Menschenansammlungen, „Corona-Parties“ oder besser „Corona-Saufen“ zu verzichten, und die Anderen wollen oder können es nicht begreifen?

Die Antwort gab schon 1845 Karl Marx in seiner 6. These zu Feuerbach:

mehr

Birgit Kaufhold

Neue Anlaufstelle in der Lausitz

Europäisches Regionalbüro in Spremberg eröffnet

Helmut Scholz (MdEP) eröffnete sein europäisches Regionalbüro in Spremberg.
Vor der offiziellen Eröffnung wurde eine kleine Delegation der LINKEN von der Spremberger Bürgermeisterin und Sprecherin der Lausitzrunde, Christine Herntier, und Bürgermeistern der Lausitzrunde im Spremberger Rathaus empfangen.  mehr

Vereint gegen Kapp-Putsch

Vor 100 Jahren Niederschlagung des militaristischen Putsches

Im Wissen um den historischen Bezug zu unserer politischen Gegenwart, dem Erstarken reaktionärer, militaristischer und faschistischer Kräfte, erinnerten wir an die erfolgreiche, weil entschlossene und gemeinsame Abwehr eines profaschistischen Sturzes der Weimarer Republik  durch einen Generalstreik, ausgerufen durch die Gewerkschaften, die SPD, KPD und USPD. Die Mobilisierung der Arbeiter und Arbeiterinnen gegen den Versuch der reaktionären Militaristen, ... mehr

Wir ergreifen die Staatsgewalt

100 Jahre Kapp-Putsch

Unser Besuch der Sonderausstellung zum Kapp-Putsch im Stadtmuseum mußten wir leider absagen und werden ihn später nachholen.

Für Interessierte sei deshalb auf den Artikel im „neuen deutschland“ vom 14.03.20 von Klaus Gietinger hingewiesen, der sich mit den historischen Zusammenhängen befaßt und aufzeigt, wie der Weg zum Faschismus bereitet wurde.

Das Wahlkreisbüro Marlen Block - MdL

ist bis zum 19.04.20 geschlossen.
In diesem Zeitraum finden aus gesundheitlich-präventivem Anlass keine Veranstaltungen oder Beratungen statt.
Wir sind aber dennoch für Euch da:

Email   und Tel.: 0355 29049548.

Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

Zeitgeschichte(n)

(Teil 3)

07.03.1940  – wer war Rudi Dutschke?

Warum ist es Zeit, sich an ihn zu erinnern?


mehr

Gerd Bzdak

Gleichstellung der Frauen!

In Kolkwitz?

Die Ostfrauen sind seit den politischen Veränderungen von 1989  oft die Verliererinnen. Die vormals im Westen propagierten 3K (Kinder, Küche, Kirche) sind noch lange nicht in allen seine Nuancen aus den Köpfen verschwunden. Es gibt überall viel Nachholbedarf.
Da ist die Kolkwitzer Gemeindevertretung mit nur 3 Frauen (von 19)  keine Ausnahme. Die Fraktion DIE LINKE hat es vorgemacht. 50% Frauenquote, ist rechnerisch bei 2 Abgeordneten sicher nicht schwer zu ermitteln. mehr

Birgit Kaufhold

Zum Internationalen Frauentag

Ein Sternchen für die Spremberger*innen?!

Die Gleichstellung der Frau in der Gesellschaft ist nur scheinbar vollzogen, in zahlreichen Bereichen des Zusammenlebens sind die Stufen noch immer unterschiedlich hoch. Die Art und Weise beispielsweise, wie wir kommunizieren, spielt eine wichtige Rolle. Mit unserer Sprache können wir Menschen bewusst- und auch unbewusst-ansprechen, sie aber ebenso mit den gleichen Worten ausschließen.
Weiterlesen . . .

Matthias Loehr

Konfliktlösung notwendig

Angesichts der seit Dezember 2019 stillstehenden Tarifgespräche für die Gubener Sozialwerke braucht es nunmehr endlich direkte Gespräche zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeber. Die aktuelle Sprachlosigkeit muss überwunden werden. Ein Kompromiss am Verhandlungstisch sollte das schnelle Ziel im Sinne der rund 80 Beschäftigten sein.

Flächendeckende Tariflöhne in der Pflege sind eine Grundvoraussetzung, ...    mehr

Protest gegen „Defender20“

Mahnwachen auf der Bahnhofsbrücke

Seit Tagen rollen wieder US-Panzertransporte durch Cottbus, die zum Kriegsmanöver „Defender20“ an die polnische Ostgrenze befördert werden. Deshalb meldete DIE LINKE. Cottbus kurzfristig Mahnwachen von 12 - 14 Uhr für den
4.- 6. März  auf der Bahnhofsbrücke
an. Die Mahnwachen werden durch die
Friedenskoordination-Cottbus unterstützt.
weitere Protestaktionen

Tanju Tügel - neues deutschland

Macht die Rassisten zu Fremden!

Elf Empfehlungen für den alltäglichen Kampf gegen rechte Stereotype.

. . . Worte, Formulierungen, Kategorien, Bezeichnungen verraten die Denkweise hinter der Sprache. »Es ist ein Angriff auf uns alle«, »Hätte jeden von uns treffen können« sind die Lieblingssätze vieler Politiker*innen. Das klingt sehr emphatisch, ja sogar solidarisch. Aber es stimmt nicht.
Nein, es war kein Angriff auf »uns alle«. Es war ein Angriff auf eine Synagoge, auf eine Moschee, . . .   mehr
Foto: Nicolas Armer/dpa

Zeitgeschichte(n)

(Teil 2)

Es ist Zeit, ständig wieder an die faschistischen Greueltaten zu erinnern, die immer noch ihre Fortsetzung durch NSU, Ermordung von Walter Lübke oder in Halle und Hanau finden. 

mehr

Mahnwache #Hanau

Wieder starben Menschen durch rassistischen Terror

Dem Aufruf von #Appell von Cottbus folgten spontan etwa 50 Cottbusserinnen und Cottbusser und trafen sich auf dem Altmarkt zur Mahnwache, um der Opfer des Anschlags in Hanau zu gedenken. Die Mahnwache begleitete die „Grüne Kapelle“.

„Nulltoleranz“? Ja! - gegenüber Hetze, Nationalismus, Rassismus und Gewalt. In den Gesprächen sprachen sich die Menschen gegen Hass, Gewalt und Ausgrenzung aus.   mehr

Cottbus bleibt bunt!

75. Jahrestag der Bombardierung von Cottbus

Anlässlich des 75. Jahrestages der Bombardierung von Cottbus, fand heute der Sternmarsch statt. Aus vier Stadtteilen kommend, trafen sich rund 1.000 Bürger*innen, um den Opfern der Bombardierung zu Gedenken und ein Zeichen gegen Faschismus und Krieg zu setzen. 
Besondere Beachtung fand der Redebeitrag von Prof. Dr. Heike Radvan von der BTU Cottbus- Senftenberg.
Mehr

Manfred Weißbecker im „neuen deutschland“

Faschismus ante portas

Die Zerstörung der Weimar Republik und unsere haltlose Gegenwart

»Bonn ist nicht Weimar« - über viele Jahrzehnte hinweg galt diese Formel in der alten Bundesrepublik nahezu als unantastbar. Sie hatte zu bezeugen, dass man aus historischen Fehlern gelernt habe. Wenn gegenwärtig jemand wagt, die Republik von Weimar mit der jetzigen Berliner Republik zu vergleichen, schallt ihm oder ihr sofort heftigste Kritik entgegen.         Foto: Alamy Stock Photo

der vollständige Artikel

„Nicht mit uns! -

Keinen Pakt mit den Faschist*innen“

Bundesweite Großdemo am 15. Februar 2020 in Erfurt

Eure Teilnahme zählt!

Ablauf
Teilnehmer melden sich bitte schnellstmöglich per Mail an: kgf@dielinke-lausitz.de
oder telefonisch unter 0173 39 37 614 an.

Den demokratischen Grundkonsens verteidigen – gegen die Faschisten und ihre Wegbereiter!

Der DGB-Bundesvorstand hat eine Resolution anlässlich der Regierungsbildung in Thüringen verabschiedet. Die demokratischen Parteien müssten jetzt klare Kante zeigen, heißt es darin: "Sie müssen die eigenen Reihen gegen die AfD geschlossen halten."  

Resolution des DGB

Faschismus salonfähig gemacht

Die Wahl von Thomas Kemmerich, des Vertreters einer bislang profillosen Splitterpartei mit dem Namen FDP, zum Ministerpräsidenten von Thüringen war eine schlechte Nachricht für Arbeitnehmer*innen, Rentner*innen ebenso wie für die Demokratie in Deutschland. Sie markiert, ungeachtet der Beteuerungen, es sei alles nur ein „Unfall“, eine Zäsur: Der Eindruck einer ebenso betulichen wie auf Ausgleich bedachten „bürgerlichen Mitte“ ist falsch;   mehr

René Lindenau

Thüringen ist überall!

Was war an diesem 5. Februar 2020 in Thüringen nur passiert? Adolf Hitler wusste das schon 1930. Er erklärte am 2. Februar: „Den größten Erfolg erzielten wir in Thüringen. Dort sind wir heute wirklich die ausschlaggebende Partei.[...] Die Parteien in Thüringen, die bisher die Regierung bildeten, vermögen ohne unsere Mitwirkung keine Majorität aufzubringen.“ 75 Jahre nach der Befreiung vom Faschismus ließen sich die CDU- und FDP-Fraktionen des Hohen Hauses  herab, mit Stimmen einer faschistischen AfD, einen FDP Politiker in den Ministerpräsidentensessel zu hieven. mehr

Zeit-online: Lenz Jacobsen

Jetzt brennt die ganze FDP!

Interview mit Gerhart Baum (FDP)

Der FDP-Politiker Gerhart Baum ist fassungslos über den Tabubruch seiner Partei in Thüringen. Er fordert den neuen Ministerpräsidenten auf, sofort das Amt zurückzugeben.
Interview: Lenz Jacobsen                   
vollständiger Artikel Zeit-online
Der FDP-Politiker Gerhart Baum (Archiv)
© Horst Galuschka/​imago images

Für den Richtungswechsel der Politik kämpfen

Drei Thesen zur strategischen Aufgabe der Partei DIE LINKE

Drei Thesen veröffentlichten bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung ein Autorenkollektiv.

Erste These - Die aktuelle strategische Situation am Beginn der 2020er Jahre ist durch eine Zuspitzung der Widersprüche neoliberaler Politik charakterisiert. Es entsteht eine Scheidewegsituation.                  mehr

Foto: Gerald Friedrich auf Pixabay

Eröffnung unserer neuen Kreisgeschäftsstelle in Cottbus

So war sie!

Die Eröffnung von Wahlkreisbüro und Geschäftsstelle

mehr

Nie wieder Faschismus!

Nie wieder Krieg!

Gemeinsam mit der LAG Netzwerk Europäische Linke nahmen 11 Cottbusser Genoss*Innen an der Kranzniederlegung an der Gedenkstätte für die Opfer des  KZ Außenlagers in Lieberose teil, die vom Vorsitzenden des Museumsvereins, Peter Kotzan, Träger der Gedenkstätte, organisiert wurde.
Im KZ Außenlager Lieberose, Standort Jamlitz, sollten ab 1943 vorwiegend jüdische Häftlinge den SS-Truppenübungsplatz „Kurmark“  errichten. mehr

Proteste gegen Kriegsmanöver „Defender 20“

vor dem Cottbusser Hauptbahnhof

Ca. 200 Brandenburger*innen nahmen an der Auftaktkundgebung der LINKEN. Brandenburg teil. Sowohl DIE LINKE als auch viele andere Akteure werden weiterhin mit Protesten das Kriegsmanöver „Defener 20“ begleiten. Die Landesvorsitzende der LINKEN, Anja Mayer, die Vorsitzende der Landtagsfraktion, Kathrin Dannenberg, und die Bundestagsabgeordnete Christine Buchholz, auch Mitglied des Parteivorstandes der LINKEN, unterstützten den Protest in der Lausitz.
mehr

Helmut Scholz zum BREXIT

Frage: Wie nun weiter mit den Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU nach dem BREXIT?

Scholz: „DIE LINKE setzt sich dafür ein, dass das Europäische Parlament keinem Vertrag zustimmt, in dem Sozial- und Umweltstandards gesenkt, ein britisches Steuerparadies vor den Toren der EU hingenommen und nur wirtschaftlicher Wettbewerb geregelt wird. . . mehr

Gerd Bzdak

6. Bericht aus Kolkwitz

Aus der Gemeindevertretung

In der Gemeindevertretersitzung am 28.01.2020  kam von uns LINKEN der Vorschlag, dass sich alle Ausschüsse, die Ortsvorsteher und die Gemeindevertretung zu der Frage  „Was bedeutet Strukturwandel für die Entwicklung der Gemeinde Kolkwitz“ beraten.   mehr

Volles Haus bei den Lausitzer LINKEN

Am Samstag, den 25. Januar 2020, gab es großen Andrang in der Ostrower Straße 3. Mehr als 80 Gäste aus Kultur, Sport, Gewerkschaften und Verwaltung sowie Mitglieder und Sympathisant*innen kamen auf Einladung der Landtagsabgeordneten Marlen Block zur Eröffnung des neuen Wahlkreisbüros. Parallel wurde die neue Kreisgeschäftsstelle der LINKEN Lausitz eröffnet.

mehr

Der ausgekungelte Ausstiegsplan

aus dem Kohlerundbrief 22.01.2020

Welchen Wert haben zäh ausgehandelte Kompromisse? Keinen!
Sie können in Lobbyrunden mit Bundesregierung und den Ministerpräsidenten ad acta gelegt werden. Das schafft Vertrauen in Politik!?
Im Lausitzer Kohlerundbrief vom 22.01.2020 kann man die Fakten und erste Reaktionen nachlesen.
LEAG soll 1,75 Milliarden ohne Gegenleistung bekommen!
                                  Foto: Lausitzer Kohlerundbrief vom 22.01.2020

Friederike Meier

Auf den letzten Drücker

Laut Abschaltplan bleiben viele Kohlekraftwerke länger am Netz als vorgeschlagen.

Die Autorin analysiert im Neuen Deutschland den Abschaltplan und sieht deutliche Abweichungen zum Kohlekompromiß. Wer profitiert???
Und wer verliert? 6 Dörfer werden dem Tagebau Garzweiler weiterhin geopfert!     zum Artikel
Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Gerd Bzdak

Demokratie lohnt sich!

Gesamtschule erhält ein Gesicht

Architekten und Ei
Die Architekten mit Vertretern der Bürgerinitiative

Der Landrat des Spree-Neiße Kreises Harald Altekrüger hat zu Beginn seiner Verkündung des Siegers im Architektenwettbewerb betont, dass es ohne die Kolkwitzer Elterninitiative (Ei) diesen Tag nie gegeben hätte.

Auch wenn es gute 7 Jahre seit ihren ersten Aktionen her ist: Demokratie lohnt sich!

mehr

Gerd Bzdak

Bildung , Sozialarbeit und Strukturentwicklung

aus der Sitzung der Kreistagsfraktion

Bildung , Sozialarbeit und Strukturentwicklung waren die Themen, mit denen sich die Fraktion DIE LINKE im Kreistag Spree-Neiße in ihrer Fraktionssitzung am 13. Januar beschäftigte, an der auch die Kolkwitzer sachkundigen Bürger Steffen Marquaß und Gerd Bzdak teilnahmen.
Bei den genannten Themen wird auch Unterstützung durch die Landtagsfraktion erwartet. Mit der Teilnahme der Vorsitzenden der Landtagsfraktion Kathrin Dannenberg ...
                                                   mehr

Sigrid Mertineit

ÖPNV mit Perspektive?

Bericht von der Kommunalpolitischen Konferenz

Der Kreisvorstand DIE LINKE. Lausitz hatte zu einer Kommunalpolitischen Konferenz nach Haasow (bei Cottbus) eingeladen, um mit Kommunalvertreter*innen und Ortsbeiräten über das wichtige Thema ÖPNV zu diskutieren.

Als Gäste konnten wir Herrn Ralf Thalmann, Geschäftsführer der Cottbusverkehr GmbH, und Herrn Carsten Billing, Dezernent des Landkreises Spree-Neiße, begrüßen.

  mehr         Die Kolkwitzer Sicht auf die Konferenz

Christopher Neumann

Gedenken an Karl und Rosa

Am „Denkmal für die Opfer von Faschismus und Militarismus“ trafen sich am 11. Januar Cottbuserinnen und Cottbuser um die von Freikorps ermordeten Kämpfer für Frieden und gegen Militarismus Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht zu ehren. Christopher Neumann, Vorsitzender des Ortsverbandes DIE LINKE. Cottbus, hielt die Gedenkrede und zog dabei Pallelen im Kampf für Frieden von 1919 und heute. Es aber auch der Inhaftierung von Julian Assange gedacht und seine Freilassung gefordert. mehr

Rio Reiser

er wäre heute 70 geworden

Rio Reiser - Koenig von Deutschland (Rockpop Music Hall 17.05.1986) (VOD)

Er war Sänger, Musiker, Komponist, Liedtexter, Schauspieler und ein Linker, beliebt, verschrien und für viele unvergessen. Deshalb auch die Diskussion in Berlin-Kreuzberg, wie man Rio Reiser ehren könne. (ND berichtete)
Viel Aufsehen gab es um seine Mitgliedschaft in der PDS. Zur Erinnerung sei an sein
Interview mit dem ND erinnert.

Cornelia Meißner

Entspannt abgehoben

NJE2020 der Air Cottbus startet ins neue Jahr

England, Frankreich, Polen, Bulgarien, Slowakei, Russland, Italien, das Saarland und Nordrhein-Westfalen – neun Partnerstädte hat Cottbus. Diesem Thema widmete sich das Veranstaltungskonzept des diesjährigen Neujahrsempfangs der Stadt und imitierte einen Flug in der „first class“ der Stadthalle und mit Blick aus dem „Bullauge“ auf zukünftige Projekte.

mehr

Wahlversammlung

der sorbischen/wendischen Mitglieder

Unsere Wahlversammlung findet am Donnerstag - 16.01.2020 um 18.30 Uhr in der Geschäftsstelle des Kreisverbandes Lausitz statt.
Bereits zum siebenten Mal haben die sorbischen/wendischen Mitglieder der Brandenburger LINKEN die Möglichkeit, ihre Delegierten zum Landesparteitag zu wählen. mehr

Reiner Braun

Nein zum NATO Kriegsmanöver Defender 2020

aus „Friedensforum“ Heft 1/2020

Im April und Mai 2020 veranstalten neunzehn NATO-Mitgliedsländer die Militärübung "Defender 2020", abgekürzt: DEF 20. Die Führung dieses Manövers übernehmen die USA, die dazu insgesamt 37.000 SoldatInnen abstellen wollen. Davon sind 17.000 bereits in Europa stationiert. Der Rest wird zusammen mit Panzern und Gerät aus Nordamerika eingeflogen und -geschifft. Mit 20.000 zusätzlichen SoldatInnen werden für eine einzelne Militärübung mehr US-amerikanische Truppen über den Atlantik gebracht als jemals seit dem Ende des Kalten Krieges.

vollständiger Artikel

DFG-VK
Logo: FRIEDEN MITMACHEN - NEWSLETTER

Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK)

Die Bundeswehr sieht Defender Europe 20 als ein „deutliches Bekenntnis [der USA] zur Sicherheit Europas.“ Wir sehen in der geplanten Militärübung ein weiteres Kapitel der langen Geschichte gegenseitiger militärischer Provokationen der NATO und Russlands. Zudem ist die Verlegung einer ganzen Division samt ihrer Fahrzeuge, Geräte und Ausrüstung 4.000 Kilometer über See- und Landweg eine Katastrophe für die Umwelt. Wir haben deshalb im Dezember eine Stellungnahme veröffentlicht. 

Zeitgeschichte(n)

(Teil 1)

 

Es ist  Zeit zum Nachdenken,

Erinnern und Erzählen über

Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg.

mehr

Feuerwerk

Frieden für 2020

Ob  Knaller- oder Laserfeuerwerk zur Vertreibung des Bösen besser geeignet sind, um ein glückliches Jahr zu erhoffen, wird derzeit heiß diskutiert. Hoffen und wünschen allein reichen jedoch nicht, um den Frieden zu erhalten.
Frieden ist kein Geschenk!
Wir müssen aktiver kämpfen und freuen uns viele Gleichgesinnte bei den Friedensdemonstrationen 2020 zu treffen:

Friedensmahnwache jeder Montag um 18.00 Uhr auf dem Cottbuser Stadthallenvorplatz

Liebknecht- und Luxemburg-Ehrung 11.01.20 um 10.00 Uhr im Puschkin-Park

5. Lausitzer Ostermarsch - Ostermontag - 13.04.2020 um 14.00 Uhr auf dem Cottbuser Stadthallenvorplatz